Corona-Pandemie: Luxemburg empfiehlt vierte Impfdosis für Personen ab 80

Publiziert

Corona-PandemieLuxemburg empfiehlt vierte Impfdosis für Personen ab 80

LUXEMBURG – Um den Impfschutz in der Altersgruppe auf einem hohen Niveau zu halten, können sich die betroffenen Personen ab sofort die Corona-Viertimpfung verabreichen lassen.

Im Großherzogtum können sich alle Personen im Alter ab 80 Jahren erneut gegen Corona impfen lassen.

Im Großherzogtum können sich alle Personen im Alter ab 80 Jahren erneut gegen Corona impfen lassen.

Symbolbild: DPA

Die Gruppe der über 80-Jährigen kann sich ab sofort mit einer vierten Dosis gegen das Coronavirus impfen lassen. Das teilt das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. Die Entscheidung folgt auf die Empfehlung des Obersten Rates für Infektionskrankheiten (CSMI) in Übereinstimmung mit der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) und dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC).

Die vierte Dosis wird in einem Abstand von mindestens vier Monaten nach der Booster-Impfung verabreicht. Auch bei der vierten Impfung werden die mRNA-Vakzine von Biontech oder Moderna eingesetzt. Durch die vierte Injektion soll der Impfschutz in der Altersgruppe nach Ministeriumsangaben auf einem hohen Niveau gehalten werden.

Die betroffenen Personen erhalten von der luxemburgischen Regierung per Post eine Einladung zur Impfung mit einer detaillierten Anleitung, wie sie einen Termin im Impfzentrum Victor Hugo, bei ihrem Arzt oder in einer Apotheke vereinbaren können. Die Liste der Ärzte und Apotheken, die an der Impfkampagne teilnehmen, ist auf der Website impfen.lu zu finden. Informationen erhalten die betroffenen Personen auch per Telefon über die Hotline (+352) 247-65533.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung

7 Kommentare