Studie – Luxemburg hat eine gute Autobahn-Infrastruktur
Publiziert

StudieLuxemburg hat eine gute Autobahn-Infrastruktur

LUXEMBURG – Das Großherzogtum befindet sich laut einer europäischen Studie, die sich mit dem Autobahnausbau befasst, in einer vorderen Position.

Auf den Autobahnen in Luxemburg staut sich oft der Verkehr.

Auf den Autobahnen in Luxemburg staut sich oft der Verkehr.

Editpress/Didier Sylvestre

Luxemburg hat ein gutes Autobahn-Netz. Das ist das Ergebnis einer in dieser Woche von Eurostat veröffentlichten Studie. Mit einem Durchschnitt von 64 Kilometern Schnellstraßen pro 1000 Quadratkilometer Fläche liegt Luxemburg auf europäischer Ebene ganz weit vorne. Angeführt wird die Liste demnach vom deutschen Ballungsraum Bremen (205 km), gefolgt von den niederländischen Regionen Südholland (127 km) und Utrecht (125 km). Luxemburg wird in der Eurostat-Berechnung als Region berücksichtigt.

Die am besten ausgebauten Regionen sind oft diejenigen, in denen es eine große Stadt oder einen Hafen gibt, stellt das Statistik-Institut fest. Auch die Bevölkerungsdichte spiele demnach eine ausschlaggebende Rolle. Demnach ist Luxemburg besser ausgestattet als seine Nachbarn Lothringen (20 km) und die belgische Provinz Luxemburg (35 km), aber weniger gut ausgestattet als das Saarland (94 km).

Die Studie gibt zwar Auskunft über die Anzahl der gebauten Autobahnkilometer, nicht aber über die Bedürfnisse der betroffenen Regionen. Denn Luxemburg ist eines der Gebiete, in denen es aufgrund der Attraktivität der Region zu vielen Staus kommt.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung