In Luxemburg – Luxemburg hat immer mehr Studentenwohnungen
Publiziert

In LuxemburgLuxemburg hat immer mehr Studentenwohnungen

LUXEMBURG – Wie die Regierung am Montag mitteilt, hat sich die Zahl der Studentenunterkünfte im Großherzogtum seit 2010 mehr als verdoppelt.

In Luxemburg entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche Studentenwohnungen.

In Luxemburg entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche Studentenwohnungen.

Editpress

Das Angebot an Studentenwohnungen ist in den letzten Jahren in Luxemburg stark gestiegen. Das geht aus dem Bericht hervor, den Wohnungsbauministerin Sam Tanson (Déi Gréng) und der Minister für Hochschulwesen Claude Meisch (DP) am Montag vorlegten. Demnach verfügte Luxemburg Ende 2018 über 1.087 Studentenwohnungen, die sich auf 36 Wohnheime verteilen.

Auch wenn die Zahl der Appartements im zurückliegenden Jahr etwas gesunken ist, da ein Wohnheim geschlossen wurde, das nicht mehr den Anforderungen entsprach, ist die Zahl der Wohnungen insgesamt in den zurückliegenden Jahren stark gestiegen. 2010 gab es im Großherzogtum noch 445 Wohnungen in 28 Wohnheimen – also in etwa halb so vielen wie heute. In der Gemeinde Käerjeng entstehen zurzeit zusätzliche Unterkünfte, während in Esch/Alzette ein weiteres Wohnheim geplant ist.

Die Vergabe der Appartements erfolgt nach verschiedenen Kriterien durch die Universität. In den letzten zwei Jahren gab es etwa 6400 Studenten im Land. Im vergangenen Juli meldete die Hochschule keinen Mangel, da viele junge Studenten bei ihren Eltern oder in Privathaushalten wohnen.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung