EM-Qualifikation – Luxemburg mit machbaren Gegnern

Publiziert

EM-QualifikationLuxemburg mit machbaren Gegnern

LUXEMBURG - Für die Gruppenphase des «Emerging Nations Championship» wurden am Dienstag die Gegner für Luxemburgs Nationalmannschaft ausgelost.

Trainer Adrian Stot (links) und sein Team wollen in die zweite EM-Qualiphase einziehen.

Trainer Adrian Stot (links) und sein Team wollen in die zweite EM-Qualiphase einziehen.

Editpress/Mnickels

Der Einzug in die zweite Runde der EM-Qualifikation wird für die Luxemburger Handballer ein weiter Weg. Der Anfang steht nun aber fest. In der Gruppenphase des «Emerging Nations Championship» bekommen es die Sportler aus dem Großherzogtum mit Georgien, England und Malta zu tun.

Das Turnier geht vom 12. bis 18. Juni in Bulgarien über die Bühne. Nach der Gruppenphase geht es mit dem Viertelfinale weiter. Nur die ersten Drei des Wettbewerbs ziehen in die zweite Runde der Quali ein. Die Mannschaft von Trainer Adrian Stot muss bei dem Unterfangen verjüngt an den Start gehen. Nur drei Spieler dürfen nach den Regeln älter als 24 Jahre alt sein.

(L'essentiel)

Deine Meinung