Europameisterschaft: Luxemburg scheidet bei der U17-EM aus
Publiziert

EuropameisterschaftLuxemburg scheidet bei der U17-EM aus

LUXMEBURG – Der Nachwuchs der Roten Löwen kann das Viertelfinale des Turniers in Israel nach der 0:3-Pleite gegen Deutschland nicht mehr erreichen.

Zwei Niederlagen in zwei Spielen in der Gruppenphase: Luxemburg kann nicht mehr den Sprung ins Viertelfinale der U17-EM in Israel schaffen. Nachdem das Gastgeberland die Roten Löwen bereits zum Auftakt mit 3:0 geschlagen hatte, gewann auch die deutsche Auswahl mit 3:0 gegen Luxemburg. Die Mannschaft von Trainer Mario Mutsch geriet gegen die DFB-Elf früh in Rückstand, die in der 7. Minute das 1:0 erzielte und nach 27 Minuten das 2:0 nachlegte.

In der zweiten Halbzeit hatte die FLF-Auswahl eine gute Chance auf den Anschluss, die Jayson Videira aber in der 49. Minute vergab. Die deutsche Mannschaft machte schließlich in der 70. Minute den Sack zu: Arijon Ibrahimovic umspielte Torhüter Tiago Perreira und sorgte so nicht für den Endstand sondern auch für den vorzeitigen Einzug der Deutschen in die K.o.-Runde.

Am Sonntag (19 Uhr) steht für Luxemburg das drittes Gruppenspiel gegen Italien an, das zum Auftakt mit 3:2 gegen Deutschland gewonnen hatte.

(L'essentiel)

Deine Meinung

0 Kommentare