Filmfund – Luxemburg steckt 20 Millionen in Filmförderung

Publiziert

FilmfundLuxemburg steckt 20 Millionen in Filmförderung

LUXEMBURG - Im vergangenen Jahr hat der Staat 22 Filmproduktionen mit 20 Millionen Euro unterstützt. Für 2013 und 2014 ist doppelt so viel drin.

Dokus, Spielfilme, Kurz- und Animationsfilme: Die Entstehung von 22 Filmen hat der luxemburgische Filmfund 2012 unterstützt. Das geht aus der offiziellen Bilanz hervor, die am Montag vorgestellt wurde. 20 Millionen Euro steckte die öffentliche Hand in die Filmproduktion. Damit finanzierte der Staat fast ein Drittel der Kosten für Filme, die 2012 in Luxemburg produziert wurden. Rund 68 Millionen Euro gaben Produktionsfirmen im vergangenen Jahr aus, im Vorjahr waren es noch 85 Millionen.

Auch für die Werbung bekommen Filmemacher Geld vom Filmfund. 26 Hilfen dieser Art vergab dieser 2012. Der dickste Umschlag ging mit 30‘000 Euro an den Erfolgskrimi «Doudege Wénkel», gefolgt von «À perdre la raison» (17‘000 Euro) und «Ernest et Célestine» (9‘000 Euro) (siehe Videos unten).

Zahlen für 2013 liegen noch nicht vor, Filmemacher können aber auch noch mehr Geld hoffen. Denn der Filmfund hat für drei Jahre (2012-2014) insgesamt 100 Millionen Euro für die Filmförderung zur Verfügung. Nach den 20 Millionen im vergangenen Jahr warten also noch 80 Millionen für 2013 und 2014 auf eine Verwendung.

Diese Filme haben 2012 Unterstützung vom Filmfund erhalten:

(fr/L'essentiel Online)

Deine Meinung