Corona-Folgen – Luxemburg steht vor einem Babyboom

Publiziert

Corona-FolgenLuxemburg steht vor einem Babyboom

LUXEMBURG – Viele Paare im Großherzogtum haben den ersten Lockdown im Frühjahr genutzt, um eine Familie zu gründen oder sie zu vergrößern.

Viele Luxemburger haben den Lockdown sinnvoll genutzt.

Viele Luxemburger haben den Lockdown sinnvoll genutzt.

Kommen demnächst viele Babys wegen des Lockdown im Frühjahr zur Welt? Ja, erklärt der Verein Planning Familial in einer Pressemitteilung: «Wir erwarten Ende 2020 und Anfang 2021 einen Babyboom.» Viele Paare hätten einen positiven Lockdown in Bezug auf ihre Sexualität erlebt und öfter Sex gehabt.

Anderen Menschen habe die Pandemie jedoch arg zugesetzt und sie in eine depressive Stimmung gestürzt, was zu weniger Sex führte. Der Verein hebt auch hervor, dass im April und Mai die Antibabypille nicht so häufig verschrieben wurde. Hier wurde ein Rückgang um zehn Prozent festgestellt.

Besorgt ist der Verein über den «starken Rückgang» bei der Früherkennung sexuell übertragbarer Krankheiten. Es sei nach dem Lockdown aufgrund dessen zu deutlich mehr Arztbesuchen gekommen.

(th/L'essentiel)

Deine Meinung