Weltrangliste – Luxemburg unter den Ländern mit dem höchsten Anteil an «grüner» Energie

Publiziert

WeltranglisteLuxemburg unter den Ländern mit dem höchsten Anteil an «grüner» Energie

LUXEMBURG – Laut dem auf Energiefragen spezialisierten Think Tank «Ember» zeichnet sich das Großherzogtum durch seinen hohen Anteil an Strom aus Solar- und Windenergie aus.

von
Pascal Piatkowski
Wind- und Solarenergie stellten 43 Prozent der Stromerzeugung Luxemburgs im Jahr 2021.

Wind- und Solarenergie stellten 43 Prozent der Stromerzeugung Luxemburgs im Jahr 2021.

Editpress/Claude Lenert

50 Länder auf der Welt produzieren mittlerweile mehr als 10 Prozent ihres Stroms über Solar- und Windkraftanlagen. Das berichtet der Think Tank «Ember», der auf seiner Website seine dritte jährliche Studie über erneuerbare Energien veröffentlicht hat. In dieser neuen Rangliste sticht Luxemburg besonders hervor, da hierzulande 43 Prozent des Stroms mithilfe von Photovoltaikanlagen und Windrädern erzeugt werden. Mit diesem Ergebnis belegt das Großherzogtum den dritten Platz in der Rangliste, hinter Uruguay (47 Prozent ) und Dänemark (52 Prozent ).

Bis 2021 ist die weltweite Solarproduktion laut dem Think Tank um 23 Prozent und die Windkraftproduktion um 14 Prozent gestiegen. Zusammen machen sie nun mehr als 10 Prozent der weltweiten Stromerzeugung aus. Der Anteil erneuerbarer Energien stieg 2021 sogar auf 38 Prozent der weltweiten Stromerzeugung und liegt damit erneut vor aus Kohle gewonnener Energie (36 Prozent).

Kohle wird immer noch stark genutzt

Um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu halten, müssen Wind- und Solarenergie jedoch bis 2030 weiterhin hohe Wachstumsraten von jährlich 20 Prozent aufweisen. Der Think Tank hält dies nicht für unrealistisch, da es sich dabei um das durchschnittliche Wachstum der letzten zehn Jahre handelt.

Dennoch wird Kohle in der weltweiten Energieerzeugung noch immer stark eingesetzt. Der aus diesem Brennstoff erzeugte Strom stieg 2021 um 9 Prozent auf 10.042 Terawattstunden, 2 Prozent mehr als der bisherige Rekordwert aus dem Jahr 2018. Dies ist der stärkste prozentuale Anstieg, der seit mindestens 1985 verzeichnet wurde, stellt Ember weiter fest.

Deine Meinung

18 Kommentare