Fusion – Luxemburg zählt eine Privatbank mehr

Publiziert

FusionLuxemburg zählt eine Privatbank mehr

LUXEMBURG Die Compagnie Bancaire Privée (CBP) und die Quilvest Gruppe fusionieren ihre Wealth-Management-Aktivitäten zu einer Privatbank mit dem Ziel der Vermögensverwaltung.

Der Sitz der Compagnie Bancaire Privée in Luxemburg.

Der Sitz der Compagnie Bancaire Privée in Luxemburg.

Editpress

In Luxemburg entsteht eine neue große Privatbank, die sich zum Ziel gesetzt hat, große Vermögen zu betreuen. Die Bank entsteht aus der Fusion der im Jahre 2006 in Luxemburg gegründeten Compagnie de Banque Privée (CBP) und der Vermögensverwaltung der Quilvest Gruppe, die seit 1937 an der Luxemburger Börse notiert wird. Zusammengeführt werden die Quilvest Schweiz, die Quilvest Banque Privée in Paris und die CBP in Luxemburg, die sich ganz der Vermögensverwaltung verschrieben hatte.

Der Zusammenschluss der Bankengruppe wurde am Mittwoch dieser Woche vertraglich vereinbart. Die Bankengruppe, die ihren Sitz in Luxemburg haben wird, unterliegt der luxemburgischen Finanzaufsicht CSSF. Der Zusammenschluss bedarf noch der Genehmigung der Finanzaufsicht. Bei beiden Gruppen geht man davon aus, dass die Genehmigung im ersten Quartal 2011 erfolgen wird. Die neue Finanzgruppe wird den Namen Quilvest Wealth Management Luxembourg (QWM) tragen. Die drei Bankeneinheiten in Frankreich, der Schweiz und Luxemburg bleiben als Tochtergesellschaften bestehen.

Luxemburgische Staatssparkasse scheidet als Aktionär aus

Das neue Institut beschäftigt 270 Mitarbeiter. Es wird zu 33,7 Prozent im Besitz der Vauban Participation S.A. sein, die die Aktien der Compagnie Bancaire Privée hält und zu 66,3 Prozent der Quilvest SA, die als Obergesellschaft der Quilvest-Aktivitäten an der Luxemburger Börse notiert ist. Die Bankengruppe wird bei ihrem Zusammenschluss ein Kundenvermögen von 8,8 Milliarden Euro betreuen. Die luxemburgische Staatssparkasse, die bei der Gründung der CBP deren größter Aktionär gewesen ist, scheidet aus der neuen Bank als Aktionär aus. Das Aktionariat der Vauban Participation SA wird neu strukturiert, kündigte Marc Hoffmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der CBP, im Gespräch mit dem «Tageblatt» an. Weitere Einzelheiten zum Aktionariat der CBP sollen in einer zukünftigen Mitteilung veröffentlicht werden.

Deine Meinung