Studie zu Superreichen – Luxemburg zählt immer mehr Multimillionäre

Publiziert

Studie zu SuperreichenLuxemburg zählt immer mehr Multimillionäre

Wer mehr als 30 Millionen Dollar besitzt, darf sich zum exklusiven Club der Superreichen zählen. Eine Studie der Großbank UBS zeigt, wo und wie Multimillionäre leben.

Sie besitzen Yachten in den mondänsten Häfen, Flugzeuge in immensen Hangars und Villen in schönster Lage – und sie sind männlich. Zu diesem Schluss kommt, wer den «World Ultra Wealth Report 2013» des Datenanbieters Wealth-X und der Großbank UBS liest. Untersucht wurden Menschen mit einem Nettovermögen von mehr als 30 Millionen Dollar. Weltweit gibt es rund 200'000 solche Superreiche (Ultra High Net Worth Individuals, UHNWIs).

Von den mehr als 7 Milliarden Menschen gehört also nur einer von 35'000 zu diesem exklusiven Club - und Gleichberechtigung gibt es nicht: 88 Prozent der UHNWIs sind männlich. Die Multimillionäre besitzen zusammen 27,8 Billionen Dollar, also rund 40 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung. Von der gewaltigen Summe befindet sich das meiste Geld in den USA, gefolgt von Europa und Asien.

Kreis der Superreichen in Luxemburg wird größer

Luxemburg zählt 655 Superreiche: Damit besitzt eine von etwa 800 Personen oder 0,1 Prozent der Bevölkerung mehr als 30 Millionen US-Dollar. Mit der reinen Anzahl der Multimillionäre liegt Luxemburg laut der Studie auf Rang 16 in Europa. Deutschland ist dabei mit 15'770 Superreichen Spitze (siehe Tabelle unten).

Der Kreis der Superreichen in Luxemburg ist innerhalb eines Jahres deutlich angestiegen: Von 600 stieg die Zahl laut der Studie auf 655. Zusammen besaßen sie umgerechnet etwa 49 Milliarden Euro (65 Milliarden Dollar).

Männer verdienen Vermögen selbst

Bei den Männern ist auffallend, dass sie ihr Vermögen selbst verdient haben. 70 Prozent haben ihr Geld mit der Gründung eines eigenen Geschäfts erarbeitet. 14 Prozent haben ihr Vermögen geerbt. Bei den Frauen haben 53 Prozent ihre 30 und mehr Millionen geerbt. Das zeigt sich auch bei der häufigsten Berufsbezeichnungen: Bei den Männern ist dies Chairmen (Vorstandsvorsitzender) und bei den Frauen ist es Shareholder (Aktionär).

Villen, Yachten und Privatjets

Das sind die exklusiven Spielzeuge der Superreichen: Yachten, Flugzeuge und Villen. Auch hierbei zeigen sich Unterschiede zwischen wohlhabenden Männern und Frauen. Während die Männer für ihre Villen im Durchschnitt 14,5 Millionen Dollar ausgeben, sind die Frauen mit 20,1 Millionen Dollar spendabler. Auch beim vermeintlichen Männerspielzeug Yacht zeigt sich die Frau von Welt ausgabefreudiger. Frauen geben dafür im Schnitt 60,2 Millionen Dollar aus und Männer «nur» 53,6 Millionen.

Dafür schlagen die Männer bei den Flugzeugen zu: Der durchschnittliche Privatjet eines Multimillionärs kostet 22 Millionen Dollar, der Jet einer Frau hat einen Wert von 14,5 Millionen Dollar.

Hier leben die Superreichen:

(sb/L'essentiel Online mit dno)

Deine Meinung