Ab nach Hause – Luxemburg zahlt immer mehr Renten ins Ausland

Publiziert

Ab nach HauseLuxemburg zahlt immer mehr Renten ins Ausland

LUXEMBURG – Innerhalb der letzten zehn Jahre verdoppelte sich die Zahl der im Ausland ausgezahlten Renten. 2019 waren das Bezüge im Wert von 1,3 Milliarden Euro.

Zwischen 2010 und 2019 hat sich die Zahl der ins Ausland gezahlten Renten mehr als verdoppelt.

Zwischen 2010 und 2019 hat sich die Zahl der ins Ausland gezahlten Renten mehr als verdoppelt.

Die Rentenzahlung, die Luxemburg an nicht Gebietsansässige zahlt, «hat sich von 2010 bis 2019 mehr als verdoppelt». Das stellt die Idea Foundation, der Think Tank der Handelskammer, fest. In absoluten Zahlen heißt das, der Betrag hat sich von 609 Millionen auf 1,3 Milliarden Euro erhöht.

Dahinter steckt der Zuwachs an Grenzgängern. Die meisten Rentner setzen sich also nicht nach Thailand oder auf die Philippinen ab. Die Mehrheit, das legen die Zahlen nahe, lebt in ihren Heimatländern: Sie wohnen in Frankreich, Belgien, Portugal oder eben Deutschland.

Im Jahr 2019 entfielen rund 28 Prozent der Rentenausgaben auf Gebietsfremde. 2010 waren es noch 21,5 Prozent. Der Anteil soll in den kommenden Jahren noch steigen. Die Idea Foundation erwartet dann einen Wert von 45 Prozent. Das entspricht dem Anteil der Grenzgänger unter den Erwerbstätigen.


(mb/L'essentiel)

Deine Meinung