Aber große Unterschiede – Luxemburger arbeiten 40,9 Stunden pro Woche
Publiziert

Aber große UnterschiedeLuxemburger arbeiten 40,9 Stunden pro Woche

LUXEMBURG - Wer eine Vollzeitstelle hat, arbeitet im Großherzogtum fast 41 Stunden pro Woche. Damit liegt Luxemburg ganz vorne in Europa.

Überstunden machen vor allem Menschen in höheren Positionen.

Überstunden machen vor allem Menschen in höheren Positionen.

DPA

Luxemburg hat die 40-Stunden-Woche – allerdings nur theoretisch. Wie eine neue Studie der Arbeitnehmerkammer zeigt, geht ein Vollzeitjobber im Schnitt für 40,9 Stunden pro Woche an sein Werk. Damit liegt das Großherzogtum in Europa an der Spitze der Rangliste.

Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den Berufs,- und Altersgruppen sowie im Bezug auf die Stellung in einem Unternehmen. So arbeiten mehr als die Hälfte der Luxemburger in niedrigen Positionen nicht mehr als die veranschlagten 40 Stunden. 6,5 Prozent liegen sogar darunter. 62 Prozent der Frauen und Männer in mittleren Positionen sind dagegen länger im Büro.

Mehr Verantwortung, mehr Arbeit

Manager und Teamleiter haben noch weniger Freizeit. 83,7 Prozent von ihnen stehen mehr als die 40 Stunden Gewehr bei Fuß. 14,3 Prozent sind mindestens 50 Stunden im Einsatz. Ungelernte Arbeiter, Handwerker und Fachleute aus der Industrie sowie Verwaltungsangestellte kommen dagegen kaum über die magische Grenze.

Auch in Sachen Alter gibt es Unterschiede. So machen 58 Prozent der jüngeren Generation Überstunden.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Deine Meinung