Mike Krack: Luxemburger Aston-Martin-Teamchef hält an Vettel fest
Publiziert

Mike KrackLuxemburger Aston-Martin-Teamchef hält an Vettel fest

Mick Schumacher wird Gerüchten nach als Nachfolger von Sebastian Vettel gehandelt. Teamchef Krack stärk unterdessen seinem Fahrer den Rücken.

23.04.2022, Italien, Imola: Motorsport, Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix der Emilia-Romagna, 2. Freies Training: Mike Krack, Teamchef und CEO von Aston Martin, vor dem 2. Freien Training. Foto: David Davies/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Mike Krack, Teamchef und CEO von Aston Martin. (Archiv)

David Davies/PA Wire/dpa

Sebastian Vettels Formel-1-Teamchef hat Gerüchte über eine mögliche Verpflichtung von Mick Schumacher gekontert. «Wir haben ganz klar unseren Weg, dass wir mit Sebastian weitermachen wollen und alles andere sehen wir zu einem späteren Zeitpunkt», sagte Aston-Martin-Teamchef Mike Krack dem TV-Sender RTL/ntv. Zuletzt war spekuliert worden, dass der 23 Jahre alte Schumacher in der kommenden Saison bei dem Rennstall die Nachfolge des 34-jährigen Vettel antreten könnte. Vettels Vertrag läuft nach dieser Saison aus.

Teamchef Krack bekräftigte jedoch erneut sein Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit mit dem viermaligen Weltmeister. «Wenn man einen Fahrer wie Sebastian hat, muss man ihn versuchen zu halten. Das ist einfach eine Mischung aus extremer fahrerischer Qualität und Erfahrung und auch eine sehr, sehr positive Person, die uns weiterbringt», sagte der Luxemburger.

Der 50-Jährige lobte die Einstellung von Vettel trotz der sportlichen Probleme mit dem meist zu langsamen Aston Martin. «So fährt keiner, der nicht fahren will. So agiert keiner, der nicht fahren möchte», sagte Krack. Vettel belegt nach sieben Saisonrennen mit fünf Punkten in der Gesamtwertung nur den 15. Platz.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung

0 Kommentare