Wirtschaft – Luxemburger Delegation tourt durch Japan

Publiziert

WirtschaftLuxemburger Delegation tourt durch Japan

LUXEMBURG - Seminare, Unternehmensbesuche, Treffen mit Politikern: Die luxemburgische Delegation macht bei ihrer Werbereise Station in Tokio.

Die Minister Étienne Schneider und François Bausch sowie Erbherzog Guillaume und 40 Luxemburger Wirtschaftsvertreter sind auf Mission im Fernen Osten. Und ihr Missionsziel ist klar gesteckt: Die Beziehungen zischen Südkorea, Japan und Luxemburg verbessern - und vielleicht noch das ein oder andere Geschäft machen.

Gestern kam die große Delegation in Japan an. Nachdem Erbherzog Guillaume und seine Frau Stéphanie in Tokio vom japanischen Kaiser empfangen wurden, standen Gespräche mit Politikern auf dem Programm - darunter auch mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe. Dabei zeigten sich Wirtschaftsminister Étienne Schneider und Erbherzog Guillaume besonders von den Aufbauarbeiten beeindruckt, die die Japaner seit dem verheerenden Tsunami im Jahr 2011 geleistet haben.

Carlo Thelen, Direktor der Luxemburger Handelskammer, stellte den stabilen und offenen Wirtschaftsstandort Luxemburg vor, der bei Ratings immer mit Bestnoten abschließen würde. Fünf japanische Banken hätten bereits ihren Sitz im Großherzogtum, sagte Thelen - und sprach eine Einladung an die japanische Handelskammer aus: Die solle mit einer Delegation Luxemburg besuchen und sich selbst von den Vorzügen des Großherzogtums überzeugen.

(L'essentiel)

Deine Meinung