Luxemburg – Luxemburger Feuerwehr zieht nach Gasperich

Publiziert

LuxemburgLuxemburger Feuerwehr zieht nach Gasperich

LUXEMBURG-STADT – Die Bürger der Hauptstadt können am Sonntag ab 10.30 Uhr einen spektakulären Umzug mitverfolgen.

Die hauptstädtische Feuerwehr zieht am Sonntag nach Gasperich um.

Die hauptstädtische Feuerwehr zieht am Sonntag nach Gasperich um.

Editpress/Julien Garroy

Etwa 30 Fahrzeuge der Feuerwehr rollen am Sonntag ab 10.30 Uhr durch die Hauptstadt. Dann zieht die Feuerwehr von der Feuerwache an der Route d'Arlon in das Nationale Feuerwehr- und Rettungszentrum (CNIS) in Gasperich um. Wer den spektakulären Umzug mitverfolgen möchte, kann sich an der Avenue Monterey, der Côte d'Eich, dem Pont Adolphe oder vor dem Bahnhof einfinden.

Für die Feuerwehr selbst geht damit eine Ära zu Ende. «Wir waren seit 1968 an der Route d'Arlon. Einige von uns haben dort fast ihr ganzes Leben verbracht», sagt CGDIS-Sprecher Cédric Gantzer. Allerdings ist der Umzug notwendig. Das Gebäude an der Route d'Arlon war für etwa sechzig Feuerwehrleute ausgelegt. Zurzeit arbeiten 160 dort. «Wir brauchen auch für die Fahrzeuge und andere Gerätschaften einfach viel mehr Platz. Und den werden wir in Gasperich haben», sagt Gantzer.

(Nicolas Chauty/L'essentiel)

Deine Meinung