Castingshow – Luxemburger James bei «The Voice» weiter

Publiziert

CastingshowLuxemburger James bei «The Voice» weiter

LUXEMBURG/BERLIN - James Borges aus Rümelingen hat es am Donnerstagabend bei «The Voice of Germany» in die nächste Runde geschafft.

Mit seinem Cover von «Wire to Wire» von Razorlight hat es James Borges aus Rümelingen am Donnerstagabend in der ersten Live-Show von «The Voice of Germany» in die nächste Runde geschafft. Er trat im Duell gegen Christin an, die den Song «True Colors» von Cindy Lauper interpretierte. Jury und Publikum entschieden an diesem Abend gemeinsam, beide Stimmen wurden addiert.

Zunächst gaben die Coaches der beiden, Alec Völkel und Sascha Vollmer von der Countryband The BossHoss, James 65 und Christin 35 Prozentpunkte. «James hat total Bock sich zu entwickeln», erklärten sie. Sie wollten auf den «spannenden Pfad setzen» und schauen, wohin die Reise mit dem Luxemburger noch geht. Zudem bekam er einen kleinen Bonus, weil Anrufe für den Kandidaten aus dem Großherzogtum technisch nicht machbar waren.

Das Publikum vor den Fernsehern stimmte ebenfalls mehrheitlich für James und brachte so die Entscheidung für den Mann im Karo-Anzug. James erhielt im Endergebnis rund 125 von 200 möglichen Punkten, Christin rund 74. Das luxemburgische Gesangstalent ist nun in der Runde der 16 besten Kandidaten.

(ks/L'essentiel Online)

Deine Meinung