44 Gemeinden: Luxemburger können wieder das «Nopeschfest» feiern

Publiziert

44 GemeindenLuxemburger können wieder das «Nopeschfest» feiern

LUXEMBURG – Das «Nopeschfest», das aufgrund der Corona-Pandemie eine Zwangspause eingelegt hatte, wird am 20. Mai wieder in bislang 44 Gemeinden im ganzen Land stattfinden.

von
Séverine Goffin
Essen, Trinken und eine Prise Humor sind das Rezept für ein gelungenes «Nopeschfest».

Essen, Trinken und eine Prise Humor sind das Rezept für ein gelungenes «Nopeschfest».

Séverine Goffin

«Am Freitag, den 20. Mai, wird es nicht das Fest der Freunde sein, sondern das Fest der Nachbarn», erinnerten am Mittwochmorgen die Mitglieder der Association luxembourgeoise des solidarités de proximité (ALSP). «Die Idee ist, Menschen einzuladen, die Sie nicht oder nur wenig kennen».

Nach einer zweijährigen coronabedingten Zwangspause feiert das Nachbarschaftsfest oder besser «Nopeschfest», das von Hunderten von Einwohnern im ganzen Land gefeiert wird, ein großes Comeback. Mindestens 44 Gemeinden werden teilnehmen. Diejenigen, die sich noch anmelden möchten, können sich umgehend mit dem ALSP in Verbindung setzen.

Teilnehmende Gemeinden stellen Absperrungen, Banner, Tische und Bänke

Wer in einer teilnehmenden Gemeinde wohnt und ein Nachbarschaftsfest organisieren möchte, kann das «ganz einfach» tun, sagt Marc Piron, Präsident der ALSP: «Sie entscheiden sich für einen Ort: Eingangshalle, Garten, Hof, Bürgersteig... und wer was zum Essen mitbringt – und melden sich bei Ihrer Gemeinde an». Wer sich für einen öffentlichen Platz entscheiden sollte, bekomme von der Gemeinde ebenso Absperrungen und Banner wie Tische, Bänke und Einladungskarten zur Verfügung gestellt, die an die Nachbarn verteilt werden können.

Luftballons und T-Shirts aus den früheren Veranstaltungen würden «aus ökologischen Gründen» nicht mehr verwendet. Und sollte die eigene Gemeinde nicht teilnehmen, müsse man sich nicht davon abhalten lassen, meint Marc Piron: «Werbematerial kann von unserer Website heruntergeladen werden.»

Deine Meinung

10 Kommentare