Legionärs-Check – Luxemburger kriegt im Topspiel auf die Mütze

Publiziert

Legionärs-CheckLuxemburger kriegt im Topspiel auf die Mütze

METZ - Sie hätten die Tabellenspitze übernehmen können. Doch Luxemburgs Nachwuchskicker Cédric Sacras hat mit der Metzer Reserve im Spitzenspiel eine herbe Niederlage kassiert.

13.11.2015, Fusbball Internationales Freundschaftsspiel, Friendly Game, Saison 2014-2015, Stade Municipal, Differdange, Luxemburg, Luxemburg - Griechenland, v.l.  Cedric Sacras (Luxemburg - 4) Foto: Gerry Schmit

13.11.2015, Fusbball Internationales Freundschaftsspiel, Friendly Game, Saison 2014-2015, Stade Municipal, Differdange, Luxemburg, Luxemburg - Griechenland, v.l. Cedric Sacras (Luxemburg - 4) Foto: Gerry Schmit

Editpress/Gschmit

Nur 90 Minuten hatten die Reserve des FC Metz von der Tabellenspitze getrennt. Am Ende waren es ganz bittere 90 Minuten. Mittendrin im Tal der Tränen war auch der Luxemburger Fußball-Nationalspieler Cédric Sacras. Im Spitzenspiel bei Stade Reims II unterlag das Team aus der Großregion sang- und klanglos mit 2:5.

Bei einem Sieg hätten die Metzer den Konkurrenten in der CFA II vom Platz an der Sonne verdrängt. So beträgt der Abstand nach 13 Spieltagen nun vier Punkte. Es bleibt also noch genug Zeit für den 19-jährigen Mittelfeldspieler aus Luxemburg und seine Teamkollegen, die Schmach in der Rückrunde noch wettzumachen.

Ebenfalls wenig gute Resultate gab's für die Luxemburger in Belgien. Während Towart Anthony Moris beim 1:1 seines KV Mechelen gegen KRC Genk 90 Minuten auf der Bank schmorte, standen die Abwehrspieler Maxim Chanot und Laurent Jans über die volle Spielzeit auf dem Feld. Jans unterlag 1:2 gegen den FC Brügge, Chanot siegte 2:1 gegen KV Ostende.

Sacras' Nachwuchskollege Christopher Martins war derweil mit der U19-Mannschaft von Olympique Lyon erfolgreich. Der 18-Jährige siegte gegen AS Nancy mit 2:1 und rangiert mit seinem Team nun auf einem guten fünften Platz. Löwen-Stürmer Aurélien Joachim versauerte in Englands dritter Liga bei der 1:2 Niederlage von Burton Albion gegen Shrewsbury Town 90 Minuten auf der Bank.

Im verlängerten Winterschlaf befindet sich Chris Philipps, dessen Rückrundenstart mit Preußen Münster in Würzburg in der deutschen dritten Liga wegen Schnee abgesagt wurde. Auch in St. Gallen bei Mario Mutsch, Kaiserslautern bei Maurice Deville, Saarbrücken bei Florian Bohnert und im Salmtal bei Ricardo Couto Pinto wird noch nicht wieder gekickt.

(jm/L'essentiel)

Deine Meinung