In der Karibik – Luxemburgerin bedient Di Caprio, Bezos & Co
Publiziert

In der KaribikLuxemburgerin bedient Di Caprio, Bezos & Co

LUXEMBURG – Chiara Ceccacci arbeitet als Barkeeperin auf der Karibik-Insel St. Barth und berichtet im «L'essentiel»-Interview von illustren Gästen.

Die Luxemburgerin Chiara Ceccacci strahlt auf der Insel Saint-Barth mit den Promis um die Wette.

Die Luxemburgerin Chiara Ceccacci strahlt auf der Insel Saint-Barth mit den Promis um die Wette.

Instagram

Chiara Ceccacci wurde 1995 in Luxemburg geboren und lebt derzeit auf der Karibikinsel St. Barth, wo sie seit Anfang Oktober als Barkeeperin in einem Fünf-Sterne-Hotel arbeitet, «unter blauem Himmel mit 25 bis 30 Grad jeden Tag». «Es ist wirklich schön, wieder ein mehr oder weniger normales Leben zu führen, verglichen mit dem, was wir seit März 2020 in Europa erlebt haben», erzählt sie. Angesichts der Gesundheitsmaßnahmen, die auf allen Kontinenten verschärft werden, bestätigt Chiara uns, dass sie «im Moment überhaupt keine Lust hat, nach Luxemburg zurückzukehren. Hier ist man wirklich in seiner Blase und auch, wenn man in den Supermärkten eine Maske tragen muss, hat man manchmal das Gefühl, dass es das Coronavirus nicht gibt», so die junge Frau.

Trotz des paradiesischen Umfelds, arbeitet Chiara deutlich mehr als zuhause. «Ich verlasse das Haus gegen 7.30 Uhr und komme gegen 20 Uhr nach Hause. Das ist körperlich sehr anstrengend und ich bin gegen 21 Uhr im Bett. Ich bin nicht darauf aus, nach Hause zu kommen. Mental tut es mir gut, von all dem weg zu sein».

Chiara hatte sich im letzten Winter in die Insel verliebt, nachdem sie zwei Wochen lang mit ihren Eltern dort Urlaub gemacht hatte, und arbeitet nun im Hotel Le Toiny, wo sie schon vielen Prominenten begegnet ist. «In den letzten zwei Wochen kamen viele Touristen an, die Bevölkerung hat sich auf der Insel verdoppelt und es wurde viel gearbeitet», fügt sie hinzu. «Der erste Star, der mir am Strand über den Weg lief, war der Boxer Mike Tyson. Ich hatte ihn absolut nicht erwartet, aber er war sehr sympathisch, mit seiner Tätowierung im Gesicht. Bob Sinclair wohnt direkt neben mir und wir haben Silvester mit Jeff Bezos verbracht. Ein Bild geht durch die Netzwerke und ich stand zu diesem Zeitpunkt neben ihm. Ein super einfacher Typ, er war hyper chillig und ich hatte überhaupt nicht das Gefühl, dass er der zweitreichste Mensch der Welt ist».

Kürzlich war auch die bekannte Sängerin Dua Lipa im Hotel zu Gast. «Wir haben eine ziemlich wohlhabende Klientel. Normalerweise achten sie nicht so sehr auf das Geld, wenn sie bei uns essen. Und in diesem Fall haben wir darüber gelacht, denn sie waren ein Tisch mit zehn Personen und haben die Rechnung durch sechs geteilt. Sie haben 20 Euro Trinkgeld gegeben. Und Leonardo Di Caprio auch», erinnert sich Chiara. «Leonardo Di Caprio war sehr diskret. Niemand sprach mit ihm, außer der Person, die ihn bediente. Er trug während des gesamten Essens eine Maske, um nicht aufzufallen. Es war dennoch beeindruckend, ihn neben der Bar laufen zu sehen, in der ich bediene».

«Für viele französischsprachige Saisonarbeiter auf der Insel bin ich oft die erste Luxemburgerin, die ihnen über den Weg läuft», lacht sie. «Ich habe auch italienische Wurzeln und versuche, in meinen Cocktailrezepten auch Liköre anzubieten. Hier ist die Spezialität Rum und exotische Früchte. Leider ist es hier sehr kompliziert, Weine von der Mosel oder luxemburgischen Crémant in meinen Kühlschränken anzubieten, da alles auf die Insel importiert werden muss. Ich vermisse auch italienisches Essen, da hier alles sehr teuer ist. Eine einfache Pizza Margherita kostet zum Beispiel 35 Euro! Wenn ich in ein Restaurant gehe, ist es gut, aber nicht mehr...».

Zu den Orten, die man unbedingt besuchen sollte, «muss man unbedingt nach Saint-Jean fahren», empfiehlt Chiara. «Dort gibt es alle Beach-Clubs mit türkisfarbenem Wasser zum Baden. Man muss auch durch den Kreisverkehr La Tourmente fahren. Dort fliegen die Flugzeuge in atemberaubend niedriger Höhe den Flughafen der Insel an, der zu den gefährlichsten der Welt zählt. Das ist ziemlich beeindruckend. Das Flugzeug fliegt direkt über uns hinweg und viele Fotografen halten hier an, um Fotos zu machen. Der Governor's Beach ist einer der schönsten Strände der Welt». Und wenn Sie in den nächsten Monaten dort vorbeikommen, sollten Sie wissen, dass Chiara schon jetzt als diejenige bekannt ist, die «die beste Spicy Margarita der Insel» anbietet.

(fl/L'essentiel)

Deine Meinung