Aktion am 13. Oktober – Luxemburgs Klima-Jugend will zurück auf die Straße
Publiziert

Aktion am 13. OktoberLuxemburgs Klima-Jugend will zurück auf die Straße

LUXEMBURG – Coronabedingt ist es ruhig geworden um «Youth for Climate Luxembourg». Am 13. Oktober zieht es das Klima-Kollektiv aber wieder in die Öffentlichkeit.

20190315. Youth for Climate. Manifestation mondiale pour le climat par les lycéens du Glacis vers la place Guillaume II, Luxembourg. Photo Julien Garroy/Editpress

20190315. Youth for Climate. Manifestation mondiale pour le climat par les lycéens du Glacis vers la place Guillaume II, Luxembourg. Photo Julien Garroy/Editpress

Editpress/© Julien Garroy / Editpress

Vergangenen Freitag haben Jugendliche weltweit wieder im Zeichen des Klimaschutzes demonstriert. Insgesamt 3200 Proteste listete Fridays for Future. Waren vor fast genau einem Jahr auch im Großherzogtum noch geschätzt 2500 Demonstranten auf der Straße, ist es coronabedingt um Youth for Climate Luxembourg (YFCL) ruhig geworden. Geplante Veranstaltungen hatten sie immer wieder im letzten Moment abgesagt. «Wir hatten Angst vor einem zu großen Ansteckungsrisiko», berichtet Jerry Simon, Mitglied bei YFCL.

Untätig sei Luxemburgs Jugend während der Pandemie allerdings nicht gewesen, betont Jerry gegenüber L'essentiel: «Wir haben unsere Präsenz in den Straßen fast gänzlich in die sozialen Medien verlegt.» So habe YFCL zu Beginn des Lockdowns eine Online-Demonstration mit Musik, Workshops und Reden organisiert. Doch nun zieht es auch das Luxemburger Klima-Kollektiv wieder unter freien Himmel: Am 13. Oktober soll es so weit sein.

«Der Klimawandel macht auch keine Pause!»

Der Termin ist nicht zufällig ausgewählt. Dann beginnt das neue parlamentarische Jahr der Chamber. Für das Kollektiv ein Anlass, die Abgeordneten mit einer «Willkommensaktion» auf der Place d'Armes zu empfangen. Dorthin ist das Parlament seit April übergangsweise wegen der Pandemie umgezogen.

Um Menschenansammlungen zu vermeiden, will YFCL auf eine normale Demonstration verzichten. Stattdessen bitten die Organisatoren Mitstreiterinnen und Mitstreiter Plakate zu entwerfen, die am 13. Oktober morgens an Sammelstellen in den Schulen oder um 13:45 Uhr auf der Place d'Armes bei den Organisatoren abgegeben werden können. Diese platzieren die Plakate dann auf dem Platz, um an eine konsequente Klimapolitik des Luxemburger Parlaments zu appellieren. «Wir können uns keine Pause erlauben», sagt Jerry, «der Klimawandel macht auch keine Pause!»

(Miriam Meinecke/L'essentiel)

Deine Meinung