Drei Schlägereien – Luxemburgs Straßen erleben heiße Nacht

Publiziert

Drei SchlägereienLuxemburgs Straßen erleben heiße Nacht

LUXEMBURG – In der Stadt musste die Polizei Samstagnacht gleich drei Schlägereien schlichten. Dabei schlugen die Trunkenbolde auch auf die Polizisten ein.

Gegen 03.30 Uhr gingen in der Rue de la Faïencerie die ersten Ausschreitungen vor einer Diskothek los. Dort randalierten vor der Tür vier Betrunkene, welche des Lokales verwiesen worden waren. Hier konnte die Polizei die Gemüter noch beruhigen.

15 Minuten später prügelte man sich dann in der Rue Joseph Heinz in einer Diskothek. Später verlagerte sich die Schlägerei nach draußen. Die polizei konnte drei Urheber ermitteltn und auf die Wache bringen. Gegen die Personen wurde Strafanzeige gestellt, ein Messer beschlagnahmt.

Gegen 4 Uhr wurde dann die dritte Schlägerei gemeldet, diesmal im Parkhaus der Rives de Clausen. Polizeistreifen begaben sich sofort vor Ort. Hier waren 15 bis 20 «Hitzköpfe aneinander geraten». Die streitenden Schläger konnten vorerst getrennt werden. Während sämtliche anwesenden Beamten damit beschäftigt waren, mehrere Streithähne, welche in Gruppen von drei bis vier Personen aufeinander losgingen, zu trennen, kamen drei Männer mit geballten Fäusten auf einen Beamten zu. Dieser sah sich nicht anders zu helfen, als Pfefferspray einzusetzen. Ein Zivilbeamter wurde ebenfalls angegriffen. Zwei der Angreifer wurden zur Dienststelle gebracht. Bei der Schlägerei kam es zu Beschädigungen an Parkhauseigentum und an einem Wagen wurde ein Außenspiegel abgerissen. Klagen wurden geführt, ein Randalierer verbrachte die Nacht im Arrest.

(L'essentiel)

Deine Meinung