Joint-Venture – «LuxGovSat» wacht jetzt über den Satelliten

Publiziert

Joint-Venture«LuxGovSat» wacht jetzt über den Satelliten

LUXEMBURG - Die Firma SES und der Staat Luxemburg haben ein Gemeinschaftsunternehmen für den geplanten Militärsatelliten gegründet.

Zur Verwaltung des geplanten Luxemburger Nato-Satelliten haben Regierung und die Firma SES gemeinsam ein Unternehmen gegründet. Das Joint-Venture hört auf den vorläufigen Namen «LuxGovSat» und ist verantwortlich für Erwerb, Einführung und Betrieb des Flugkörpers. Das kündigte SES am Montag an.

Ende 2017 soll der Militärsatellit startklar sein. Das Budget für das Weltraumprojekt beläuft sich auf 225 Millionen Euro. Staat und SES wollen sich 100 Millionen teilen. 125 Millionen Euro soll ein Konsortium aus Luxemburger Banken beisteuern. Der Satellit soll über militärische Breitbandfrequenzen vor allem die Nato-Partner Luxemburgs mit Datenmaterial versorgen.

(jg/jm/L'essentiel)

Deine Meinung