Twitter-Hype – «Mach aus Donald wieder einen Drumpf»

Publiziert

Twitter-Hype«Mach aus Donald wieder einen Drumpf»

Mit dem Hashtag #MakeDonaldDrumpfAgain löst Kult-Comedian John Oliver einen wahren Twitter-Sturm aus.

Donald Trumps Name ist mittlerweile weltweit ein Begriff. Weniger bekannt ist, dass Tumps Großvater, ein deutscher Einwanderer, Drumpf hieß. Diesen Umstand griff der britische Polit-Comedian John Oliver in seiner wöchentlichen HBO-Show «Last Week Tonight» auf.

Lange habe er Trump ignoriert, andere Medien berichteten genug über den Mann, sagte Oliver am US-TV. Doch Trump sei wie ein Leberfleck, fuhr er fort: « Vor einem Jahr sah er noch harmlos aus, aber mittlerweile ist er so gruselig groß geworden, dass es unklug wäre, ihn weiter zu ignorieren.» Er schlug den Hashtag #MakeDonaldDrumpfAgain vor – in Anlehnung an Trumps Wahlslogan «Make America Great Again» –, der auf Twitter begeistert aufgenommen wurde. Eine Auswahl der besten Tweets finden Sie in der Diashow oben.

Auch stellte Oliver den «Drumpfinator» vor, ein Werkzeug zur Elimination von «Trump, das Trump-Gegner erfunden haben»: Mit Ad-ons für Chrome oder Firefox lässt sich der verhasste Name auf allen Websites zu «Drumpf» zurückverwandeln – und so auf dem eigenen Computer zum Verschwinden bringen. Auf der HBO-Website ist auch eine rote Baseballmütze mit dem Spruch «Make Donald Drumpf again» erhältlich – eine Variation von Trumps Wahlkampf-Accessoire.

Olivers «Last Week Tonight» über Donald Trump:

(Quelle: YouTube/LastWeekTonight)

(L'essentiel/kmo)

Deine Meinung