Museum evakuiert – Macheten-Attacke vor dem Pariser Louvre

Publiziert

Museum evakuiertMacheten-Attacke vor dem Pariser Louvre

Ein Soldat hat einen Angriff auf den Pariser Louvre verhindert. Er schoss auf einen mit Messer bewaffneten Mann, der in das Museum eindringen wollte.

Police officers guard the access to the Louvre museum in Paris,Friday, Feb. 3, 2017. Paris police say a soldier has opened fire outside the Louvre Museum after he was attacked by someone, and the area is being evacuated. (AP Photo/Thibault Camus)

Police officers guard the access to the Louvre museum in Paris,Friday, Feb. 3, 2017. Paris police say a soldier has opened fire outside the Louvre Museum after he was attacked by someone, and the area is being evacuated. (AP Photo/Thibault Camus)

Thibault Camus

Ein Soldat hat am Freitag gegen 10 Uhr offenbar einen Angriff auf das Pariser Museum Louvre verhindert. Er eröffnete das Feuer auf einen mit einer Machete bewaffneten Mann, der mit einem Koffer in das Museum eindringen wollte. Der niedergeschossene Angreifer hat laut Polizeiangaben «Allahu Akbar» (Gott ist groß) geschrien. Der Mann hatte zwei Rucksäcke bei sich, in denen aber kein Sprengstoff gefunden wurde. Möglicherweise habe der Mann auch eine zweite Waffe bei sich gehabt, erläuterte Polizeipräfekt Michel Cadot.

Ein Sprecher der Polizeigewerkschaft, Yves Lefebvre, sagte, der Mann sei aggressiv geworden, nachdem die Soldaten ihm gesagt hätten, er dürfe mit seinen Rucksäcken nicht ein Einkaufszentrum unter dem Louvre-Museum betreten. Daraufhin habe der Mann versucht, einen der Soldaten zu erstechen. Bei ihm seien später zwei Macheten gefunden worden.

Lefebvre sagte, die Polizei habe die Zugänge zum weitläufigen Louvre-Komplex geschlossen und die Umgebung für den Autoverkehr gesperrt. Die Lage war ruhig, verunsicherte Touristen wurden von Polizisten weggeschickt.

Laut dem Polizeichef schoss der Soldat fünf Mal. Dadurch sei der Angreifer schwer verletzt worden, er sei in einem ernsten Zustand, hieß es weiter. Ein Soldat sei leicht verletzt worden.

Museum geschlossen

Der Angriff ereignete sich in einem Treppenhaus, das von einem Platz neben dem Louvre in ein unterirdisches Einkaufszentrum, das «Carrousel du Louvre», führt. Das Museum, das jährlich von Millionen Menschen aus aller Welt besucht wird, wurde nach dem Zwischenfall zunächst geschlossen. Die im Louvre anwesenden Besucher müssten im Inneren bleiben, sagte eine Mitarbeiterin des Museums am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Paris. Es komme niemand mehr rein oder raus.

Nach der Attacke am Louvre hat die Staatsanwaltschaft am Freitag eine Untersuchung wegen Terrorverdachts eingeleitet. Den Angaben zufolge geht die Polizei davon, dass der Mann alleine agierte. Es sei aber auch eine zweite Person wegen verdächtigen Verhaltens festgenommen worden.

Das Innenministerium sprach von einem «ernstzunehmenden Zwischenfall». Eine Louvre-Sprecherin sagte, das Museum sei vorübergehend geschlossen. Es komme niemand mehr rein oder raus.

Wegen der Anschlagsgefahr patrouillieren in der französischen Hauptstadt an vielen Orten Soldaten, unter anderem vor Touristenattraktionen wie dem Louvre. Seit den Anschlägen vom 13. November 2015 gilt in Frankreich zudem der Ausnahmezustand.

(L'essentiel/sep/afp/dpa)

Deine Meinung