Geschlechterunterschied – Männer-Gehirne altern schneller

Publiziert

GeschlechterunterschiedMänner-Gehirne altern schneller

Man sagt, bei Frauen tickt die biologische Uhr schneller als bei Männern. Dafür bleiben sie laut ungarischen Forschern länger bei Verstand.

Laut Forschern altern Männer-Gehirne deutlich schneller als jene von Frauen.

Laut Forschern altern Männer-Gehirne deutlich schneller als jene von Frauen.

DPA

Schlechte Nachricht für Männer: Zwar können Männer bis ins hohe Alter hinein Kinder zeugen, doch mit dem Denken klappt es nicht ganz so lange gut. Das behaupten nicht etwa Feministinnen, sondern Forscher der Universität von Szeged. Laut ihnen altern Männer-Gehirne deutlich schneller als jene von Frauen.

Gemeinsam mit ihren Kollegen hat Nikoletta Szabó die Gehirne von insgesamt 53 Männern und Frauen zwischen 21 und 58 Jahren untersucht. Dabei stießen sie in der Region unter der Großhirnrinde – der grauen Hirnsubstanz – auf verschiedene geschlechtsspezifische Unterschiede, wie sie im Fachjournal Brain Imaging and Behaviour schreiben.

Abbau auf ganzer Linie

So nahm beim vermeintlich starken Geschlecht der Umfang der Substanz im Nucleus caudatus und dem Putamen schneller ab als bei Frauen. Beide Bereiche sind für die kontrollierte Ausführung von Bewegungen zuständig. Der rasche Abbau zeigte sich zudem noch in einem Teil des Zwischenhirns, dem Thalamus, der auch das Tor zum Bewusstsein genannt wird.

Was genau den Männer-Gehirnen zusetzt, ist noch offen. Die Forscher vermuten jedoch, dass daran die mit den Jahren veränderten Hormonlevel schuld sind. Ob dem so ist, sollen weitere Untersuchungen zeigen.

Aber bereits jetzt weist das Team um Szabó darauf hin, dass die aktuellen Resultate neue Einblicke in Entwicklung und Prognose neurologischer Störungen geben. So könnten sie erklären, warum Männer deutlich anfälliger für Parkinson sind.

(L'essentiel/fee)

Deine Meinung