Gleichberechtigung – Männer verdienen 12,5 Prozent mehr
Publiziert

GleichberechtigungMänner verdienen 12,5 Prozent mehr

LUXEMBURG – Die Abgeordneten widmen sich in dieser Woche der ungleichen Bezahlung von Frauen und Männern.

Nicolas Schmit wird zum Thema Stellung beziehen.

Nicolas Schmit wird zum Thema Stellung beziehen.

Editpress

Die neuesten Zahlen stammen von 2009. Doch ist es möglich, dass Arbeitsminister Nicolas Schmit (LSAP) den Deputierten am Dienstag neuere Daten über die ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern im Großherzogtum präsentieren wird. Vor zwei Jahren verdienten Männer im Durchschnitt 12,5 Prozent mehr als Frauen. Dies ist weniger als im europäischen Durchschnitt (17,5 Prozent), aber mehr als bei den belgischen Nachbarn (9 Prozent).

Mehr Frauen in Teilzeit

Auf Anfrage der Abgeordneten von Déi Gréng wird das Parlament am Dienstag eine aktuelle Stunde zum Thema abhalten, um neue Ideen zu sammeln. Zudem wird ein Bericht der Minister vorgestellt, in dem es um die Anstrengungen geht, die bisher unternommen wurden, um das Ungleichgewicht zu verringern.

Die Grünen sehen das Problem vor allem bei den Beschäftigungsverhältnissen der Frauen. So arbeiten 35,7 Prozent in Teilzeit, wohingegen dies nur 2,7 Prozent der Männer tun. Die Abgeordnete Viviane Loschetter plädiert für die Sanktionierung von Unternehmen.

L'essentiel Online/Patrick Théry

Deine Meinung