Besitzer schuldete ihnen Geld – Männer werfen Kakerlaken in Restaurant

Publiziert

Besitzer schuldete ihnen GeldMänner werfen Kakerlaken in Restaurant

In Taiwan haben zwei mutmaßliche Kriminelle Ungeziefer in einem Restaurant freigelassen. Der Besitzer des Restaurants soll der Bande Geld geschuldet haben.

Horrorszenario in einem taiwanesischen Restaurant: Unbekannte lassen über 1000 Kakerlaken frei, wie ein Video auf Twitter zeigt.

Bei den beiden Männern soll es sich um mutmaßliche Kriminelle gehandelt haben, die die Ungeziefer als Rache dem Restaurantbesitzer hinterlassen haben. Dieser soll der Bande mutmaßlich Geld geschuldet haben, wie «Daily Mail» schreibt.

Laut Polizei in Taipeh ist die Tat als Gewaltakt einzustufen und kann rechtlich verfolgt werden. Nebst den beiden Männern seien auch zwei weitere Männer und eine Frau an der Tat beteiligt gewesen. Sie befinden sich Berichten zufolge alle in Untersuchungshaft.

Das Restaurant «G House» in Taipeh sei seitdem desinfiziert worden.

(L'essentiel/lub)

Deine Meinung