Radsport – Majerus muss sich nur Blaak geschlagen geben
Publiziert

RadsportMajerus muss sich nur Blaak geschlagen geben

LUXEMBURG – Christine Majerus hat beim Klassiker «Le Samyn» in Belgien einen Podiumsplatz herausgefahren. Die Luxemburgerin belegte am Ende den zweiten Platz.

Christine Majerus hat am Dienstag ihre starke Form erneut unter Beweis gestellt. Beim Eintagesrennen «Le Samyn» in der belgischen Stadt Duor hat die Luxemburger Radsportlerin erstmals in ihrer Karriere einen Podiumsplatz herausgefahren. Majerus setzte sich auf der Schlussgeraden im Sprint in einer fünfköpfigen Gruppe durch und verwies die Lokalmatadorin Lotte Kopecky auf Platz drei.

Einzig ihre Mannschaftskollegin aus dem Team Boels-Dolmans, Chantal Blaak, war scheller. Die Niederländerin, die das Rennen bereits 2015 und 2016 gewonnen hatte, setzte sich 57 Kilometer vor dem Ziel ab und fuhr im Alleingang zum Sieg. Die zweite Luxemburgerin, Claire Faber, wurde Zehnte.

Für Majerus war der Wettbewerb in Belgien das zweite Straßenrennen in der noch jungen Saison. Beim «Het Nieuwsblad» in den Niederlanden wurde die luxemburgische Sportlerin des Jahres am Samstag ebenfalls Zweite.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung