«Time to say goodbye»: Mandy Minella hört nach Wimbledon auf – und schaut auf ihre süßen Anfänge zurück

Publiziert

«Time to say goodbye»Mandy Minella hört nach Wimbledon auf – und schaut auf ihre süßen Anfänge zurück

LUXEMBURG – Ehemals auf Platz 66 der Weltrangliste verkündet die luxemburgische Tennisspielerin ihr Karriereende. Nach Wimbledon soll mit 36 Jahren Schluss sein.

Mandy Minella hört auf. Zumindest bald. Fast 20 Jahre ist die Luxemburgerin im Tennis-Profibereich unterwegs, doch nach den diesjährigen Wimbledon-Spielen soll Schluss sein. Das hat die 36-Jährige am Samstag auf Instagram mit einem süßen Erinnerungsfoto aus Kindertagen verkündet.

Am Montag beginnt die Wimbledon-Qualifikation, derzeit ist Minella auf Platz 271 der Weltrangliste. Bereits Anfang letzten Jahres, nach der Geburt ihrer zweiten Tochter hat die Spielerin angedeutet, dass sie wohl zum letzten Mal auf Tour sein wird.

Mandy Minella belegte 2012 Platz 66 der Weltrangliste, gewann 2016 einen Titel in Bol (Kroatien) und stand 20 Mal im Einzel in den Hauptrunden der Grand-Slam-Turniere. Außerdem hat sie fünf Titel im Doppel gewonnen und ebenso viele Finalspiele bestritten, darunter 2018 das Turnier in Kockelscheuer. Im Einzel hat sie bei ihren Heimspielen leider nicht glänzen können und bei ihrer letzten Teilnahme im September nur eine Runde im Hauptfeld überstanden.

(L'essentiel)

Deine Meinung

0 Kommentare