Aus Deckeln – Mann aus Luxemburg baut Riesen-Portugal-Flagge

Publiziert

Aus DeckelnMann aus Luxemburg baut Riesen-Portugal-Flagge

HARLINGEN – Ein Portugiese aus Luxemburg wird dieses Wochenende ein ganz besonderes Projekt realisieren: eine riesige Portugal-Fahne – aus 135.000 Plastikdeckeln.

24 Stunden wird es dauern, die 135 000 Verschlüsse - die 300 Kilo wiegen insgesamt und säuberliche nach Farben getrennt wurden - zu einer Fahne zusammen zu legen.

24 Stunden wird es dauern, die 135 000 Verschlüsse - die 300 Kilo wiegen insgesamt und säuberliche nach Farben getrennt wurden - zu einer Fahne zusammen zu legen.

Am 14. November 2009 hat Augusto Cancela damit begonnen Plastikdeckel aufzusammeln – um die Umwelt zu schützen und die Baustellen, auf denen er arbeitet, sauber zu halten. Er stammt aus Portugal und lebt seit über 20 Jahren in Luxemburg. An jenen 14. November erinnert er sich, als sei es gestern gewesen: «Ich habe einige Projekt realisiert, um die Menschen zu sensibilisieren, sie dazu anzuregen dies verwertbaren Verschlüsse nicht weg zuwerfen», erklärt der 51-Jährige. Er hat es sich zur seinem Hobby gemacht, aus diesen Verschlüssen Länderfahnen zu basteln.

Eine «kleine» Luxemburger Fahne hat er schon erschaffen, sowie eine 15 Quadratmeter große portugiesische vor einigen Jahren. Dieses Wochenende ist eine Herausforderung größerer Art: «Wie werden eine neue Portugal-Flagge machen, 150 Quadratmeter groß», kündigt Augusto Cancela an. Ein Team von acht Personen wird ihm von Samstagvormittag bis Sonntagnachmittag zur Seite stehen, im Sportzentrum seines Wohnortes Harlingen. Es wird über 24 Stunden dauern, die 135.000 Verschlüsse zu einer Fahne zusammen zu legen. 300 Kilo wiegen die Plastikkapseln insgesamt. Schon vor Wochen haben Cancela und seine Helfer sie säuberlich nach Farben getrennt.

Mehrere 30 Kilo schwere Säcke mit jeweils 20.000 Verschlüssen hat der Portugiese eingesammelt. Überall im Großherzogtum, aber auch im nahe liegenden Belgien. Wenn alles gut geht, wird es die größte portugiesische Fahne werden, die jemals außerhalb der Grenzen Portugals realisiert worden ist. Sie soll eine Woche lang im Sportzentrum in Harlingen ausgestellt bleiben – bevor sie wieder auseinander genommen wird.

(Nicolas Chauty/L'essentiel)

Deine Meinung