England – Mann fährt nach Crash 50 Kilometer über die Autobahn
Publiziert

EnglandMann fährt nach Crash 50 Kilometer über die Autobahn

In England hielt die Polizei auf der Autobahn einen Porsche an, der offensichtlich nicht mehr auf die Straße gehört hätte. Der Fahrer des Sportwagens hatte einen Unfall gebaut.

Ein Mann crashte in England seinen Porsche und fuhr mit dem Sportwagen in diesem Zustand weiter.

Ein Mann crashte in England seinen Porsche und fuhr mit dem Sportwagen in diesem Zustand weiter.

Twitter/Surrey Police

Rund 50 Kilometer ist ein Mann in England nach einem Unfall mit dem heraushängenden Heck seines Porsches über die Autobahn gefahren. Die Stoßstange sei buchstäblich aus dem Kofferraum herausgewippt, teilte die Polizei in der Grafschaft Surrey mit, wie die Nachrichtenagentur PA am Montag meldete.

Der Polizist, der das Fahrzeug schließlich stoppte, sei «schockiert» gewesen – und habe gar nicht glauben können, dass es nur einen einzigen Notruf wegen des Vorfalls gab.

Der Fahrer dachte, er dürfe so weiterfahren

«Der Fahrer sagte den Beamten, dass er auf der Autobahn M25 in Kent einen Unfall gebaut und gedacht habe, dass es in Ordnung sei, die Fahrt in diesem Zustand fortzusetzen», hieß es in der Polizeimitteilung.

Der Mann, dessen Alter auf Ende 50 oder Anfang 60 geschätzt wurde, habe Alkohol getrunken gehabt, aber weniger als die erlaubte Grenze von 0,8 Promille. Der Porsche wurde von der Polizei stillgelegt und der Fahrer angezeigt.

(L'essentiel/DPA/job)

Deine Meinung