Wüste Beschimpfungen – Mann ohne Ticket spuckt Zugführer ins Gesicht
Publiziert

Wüste BeschimpfungenMann ohne Ticket spuckt Zugführer ins Gesicht

LEUDELINGEN - Weil er nicht ohne Fahrschein an Bord bleiben durfte, hat ein Störenfried in einem Luxemburger Zug den Schaffner bespuckt und beschimpft.

Am Leudelinger Bahnhof hat ein Zugführer in Luxemburg einen Schwarzfahrer aus dem Abteil geworfen. Der Mann hatte bei der Kontrolle keinen Fahrschein vorzeigen können. Bevor er sich verabschiedete, verlor er die Fassung.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte wurde der Übeltäter aggressiv und beschimpfte den Schaffner. Worte wie «fils de pute» und «Hitler» sollen gefallen sein. Anschließend spuckte er dem Angestellten ins Gesicht und verließ den Zug.

(jm/L'essentiel)

Deine Meinung