Fischland-Darss-Zingst – Mann rettet Kinder aus der Ostsee und ertrinkt selbst

Publiziert

Fischland-Darss-ZingstMann rettet Kinder aus der Ostsee und ertrinkt selbst

In Deutschland rettete ein 32-jähriger Mann zwei Kindern das Leben. Danach wurde er selbst von der Strömung erfasst. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Am Strand von Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darss-Zingst an der Ostsee kam es am Mittwoch zu einem tragischen Unfall. Wie die Thüringer Allgemeine schreibt, waren zwei Kinder im Bereich eines Steinwalls von der Strömung erfasst worden.

Da sie sich nicht aus eigener Kraft retten konnten, brachte sie ein Zeuge an Land. Nachdem er den beiden Kindern das Leben gerettet hatte, wurde der 32-jährige Mann aus der Region in Mecklenburg-Vorpommern selbst von der Strömung erfasst. Er war nach Polizeiangaben im Wasser verschwunden, nachdem er die beiden Zehnjährigen auf eine Steinmole gehievt hatte.

Die sofort alarmierten Einsatzkräfte begannen sofort im Wasser und an Land nach dem Mann zu suchen. Auch ein Polizeihubschrauber stand im Einsatz. Der 32-Jährige konnte schließlich nur noch tot geborgen werden. Die beiden Kinder wurden zur weiteren ärztlichen Betreuung ins Krankenhaus gebracht.

(L'essentiel/md)

Deine Meinung