Neun Jahre Hafte – Mann tötet Partnerin mit Küchenmesser

Publiziert

Neun Jahre HafteMann tötet Partnerin mit Küchenmesser

BAD KREUZNACH – Zehn Mal hat ein Mann auf seine Partnerin eingestochen – weil sie ihn verlassen wollte. Danach haute er mit seinem Sohn ab. Jetzt muss er in den Knast.

Seine Partnerin will ihn verlassen, da nimmt ein Mann ein scharfes Küchenmesser und sticht mindestens zehn Mal auf sie ein: Für diese Tat muss ein 50-Jähriger aus Winterbach (Kreis Bad Kreuznach) neun Jahre in Haft. Das Landgericht Bad Kreuznach habe ihn am Montag wegen Totschlags verurteilt, sagte ein Gerichtssprecher. Bei der Urteilsverkündung hätten Zuhörer ihren Unmut über die ihrer Meinung nach zu geringe Strafe geäußert. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch der Nebenkläger hatten eine lebenslange Haft gefordert.

Der Angeklagte habe die Tat vor Gericht eingeräumt, sagte der Sprecher. Zu dem Streit kam es demnach, als die Frau ihrem Partner verkündete, sich trennen und zu einem anderen Mann ziehen zu wollen. Der 50-Jährige rang seine 44 Jahre alte Lebensgefährtin zu Boden, setzte sich auf sie und tötete sie mit dem Messer. Nach der Tat sei der Mann mit dem schwerbehinderten Sohn Richtung Bodensee gefahren. Da der Sohn aber medizinische Betreuung brauche, habe der Mann seinen Sohn nach kurzer Zeit in eine Kinderklinik gebracht und sich der Polizei gestellt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung