Haufenweise Kleingeld – Mann vergisst im Zug 30.000 Euro in Münzen

Publiziert

Haufenweise KleingeldMann vergisst im Zug 30.000 Euro in Münzen

Mit einer Münzsammlung im Gepäck reist ein Mann von Hamburg nach München. Doch während der Fahrt steigt er kurz aus dem Zug und lässt das kostbare Gut alleine zurück.

30.000 Euro in Münzen reisten alleine nach München. (Ein ICE fährt in den Hauptbahnhof von Dresden ein.)

30.000 Euro in Münzen reisten alleine nach München. (Ein ICE fährt in den Hauptbahnhof von Dresden ein.)

Matthias Rietschel/Symbolbild

Ein Hamburger ist am Samstag mit dem Zug auf dem Weg zur Münzmesse in München. Mit dabei hat er einen Sackkarren mit zwei Taschen voller Münzen. Eine Sammlung mit einem Wert von 30.000 Euro.

Während der Fahrt verlässt er den Zug und lässt sein wertvolles Gepäck zurück. Dies hat fatale Folgen, denn der Mann schaffte es nicht mehr rechtzeitig in den Zug. Die Münzsammlung trifft ohne ihn im Münchner Hauptbahnhof ein.

Aufmerksame Zugbegleiterin

Eine Zugbegleiterin findet schließlich die Taschen voller Münzen und gibt den Fund am Bahnhof ab. «Es kommt nicht oft vor, dass Fundsachen mit einer Sackkarre zur Bundespolizei rollen», zitiert die «Welt» die Polizei.

Der Mann konnte seine Sammlung noch rechtzeitig abholen, die Numismata hatte ihre Türen noch bis am Sonntag geöffnet. Warum der Hamburger zwischenzeitlich aus dem Zug ausgestiegen war, konnte die Polizei nicht sagen.

(L'essentiel/bee)

Deine Meinung