Grenze zu Mexiko – Mann will Menschen in Sarg in USA schmuggeln
Publiziert

Grenze zu MexikoMann will Menschen in Sarg in USA schmuggeln

Im Sarg eines angeblich toten Marinesoldaten wollte ein Mann zwei Mexikaner in die USA schleusen. Der US-Bürger sei mit einem umgebauten Lieferwagen gestoppt worden.

Die US-Grenze zwischen Texas und Chihuahua, in El Paso, Texas. (Archivbild)

Die US-Grenze zwischen Texas und Chihuahua, in El Paso, Texas. (Archivbild)

AFP

In den USA hat ein Mann versucht, zwei Menschen in einem mit einer US-Flagge drapierten Sarg ins Land zu schmuggeln. Laut Angaben des US-Justizministeriums vom Mittwoch war der US-Bürger im Oktober an einem Kontrollpunkt in der Nähe der Grenze der USA zu Mexiko in Texas mit einem umgebauten Lieferwagen gestoppt worden. Auf die Frage nach dem Inhalt seiner Fracht antwortete er den Beamten, es handle sich um einen toten Marinesoldaten.

«Der Sarg war jedoch in schlechtem Zustand und die amerikanische Flagge war mit Packband an der Oberseite befestigt», erklärte das Ministerium. Bei genauerer Untersuchung entdeckten die Beamten in dem Sarg statt einer Leiche zwei lebende Personen. Dabei handelte es sich demnach um mexikanische Staatsangehörige, die sich «unrechtmäßig in den Vereinigten Staaten aufhalten». Die beiden Männer gaben zu, den Grenzfluss Rio Grande überquert und einen Mann dafür bezahlt zu haben, sie in die texanische Stadt San Antonio zu bringen.

Dem Fahrer drohen eine Geldstrafe und Gefängnis

Der 33-jährige Fahrer gestand laut Mitteilung. Dem mutmaßlichen Schleuser drohen bis zu fünf Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von maximal 250.000 Dollar.

Vergangenes Jahr wurden an der US-Grenze zu Mexiko fast zwei Millionen Migranten wegen illegaler Einreise in die USA aufgegriffen. Nachdem die Zahl in der Anfangsphase der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen war, hat sie seit dem Amtsantritt von US-Präsident Joe Biden wieder stark angezogen. Der Demokrat wird deshalb von den Republikanern um seinen Vorgänger Donald Trump scharf kritisiert.

(L'essentiel/AFP/sys)

Deine Meinung