Luxemburg: Mann wird von Polizei kontrolliert und verschluckt daraufhin Drogen

Publiziert

Luxemburg Mann wird von Polizei kontrolliert und verschluckt daraufhin Drogen

LUXEMBURG – Als die Police Grand-Ducale am vergangenen Freitag gerade einen verdächtig wirkenden Mann kontrollieren wollte, schluckte dieser kurzerhand zehn mit Drogen befüllte Kügelchen.

Ob es sich bei den beschlagnahmten Drogen um Kokain handelte, wurde seitens der Police Grand-Ducale nicht bestätigt.

Ob es sich bei den beschlagnahmten Drogen um Kokain handelte, wurde seitens der Police Grand-Ducale nicht bestätigt.

Am vergangenen Freitag war die großherzogliche Polizei in der Rue de Strasbourg auf einen Mann gestoßen, der sich verdächtig verhalten haben soll. Bei der Kontrolle fiel den Polizeibeamten auf, dass der Mann offenbar mit Drogen befüllte Kügelchen in seinem Mund versteckt hielt. Das hat die Police Grand-Ducale am heutigen Montag in einer Pressemitteilung öffentlich gemacht. Demnach haben die Beamte den Mann dazu aufgefordert, den Inhalt seines Munde wieder auszuspucken. Doch entgegen der Forderung der Polizisten, schluckte der Verdächtige die Kügelchen runter – statt aus.

Nachdem der Mann zur Polizeiwache gebracht wurde, spuckte dieser zunächst eine dieser Plomben aus. Eine Röntgenuntersuchung ergab, dass sich noch acht weitere mit Drogen befüllte Kugeln in seinem Körper befanden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann festgenommen. Die großherzogliche Polizei hat die Drogen sowie drei Mobiltelefone und eine größere Geldsumme beschlagnahmt. Ob es sich bei den gefundenen Drogen um Kokain handelt, blieb bislang unkommentiert.

(L'essentiel)

Deine Meinung

0 Kommentare