Premier League: ManUnited schmeißt Cristiano Ronaldo aus dem Kader fürs Spitzenspiel 

Publiziert

Premier LeagueManUnited schmeißt Cristiano Ronaldo aus dem Kader fürs Spitzenspiel 

Gegen Tottenham hat Cristiano Ronaldo die Bank von Manchester United vorzeitig verlassen. Der Club hat nun Konsequenzen gezogen.

von
Sven Forster

Cristiano Ronaldo hat keine Lust mehr auf Rumsitzen. Der Superstar stürmt in die Kabine, während das Spiel gegen die Tottenham Hotspur noch läuft.

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat wegen seiner frustrierenden Bankrolle bei Manchester United für den nächsten Aufreger gesorgt. Der 37-jährige Portugiese verschwand beim überzeugenden 2:0-Heimsieg der Red Devils am Mittwoch gegen Tottenham Hotspur noch vor dem Abpfiff im Spielertunnel des Old Trafford.  

Nun hat der Club Konsequenzen für die Handlung von CR7 genommen. Wie der Verein mitteilt, wird Ronaldo beim Spiel gegen Chelsea nicht im Kader der Red Devils stehen. Weiter heißt es vom Club: «Der Rest der Mannschaft konzentriert sich voll auf die Vorbereitung auf dieses Spiel.»

Seit Wochen kommt Ronaldo bei Manchester United nicht mehr über die Rolle des Ergänzungsspieler hinaus. Der Superstar wollte eigentlich den Verein verlassen. Doch Manchester United ließ ihn nicht ziehen. Nun stellt Ronaldo seinen Frust offen zur Schau. «Es tut mir leid, aber das ist nicht zu akzeptieren, das ist so armselig», sagte Englands früherer Nationalspieler und heutiger TV-Experte Gary Lineker über Ronaldos Flucht im Spiel gegen Tottenham.

1 / 2
Ronaldo ist unglücklich – nun steht er gegen Chelsea nicht mehr im Kader. 

Ronaldo ist unglücklich – nun steht er gegen Chelsea nicht mehr im Kader. 

AFP

Getty Images

Deine Meinung

0 Kommentare