4. Etappe – Martin attackiert und holt sich das Gelbe Trikot

Publiziert

4. EtappeMartin attackiert und holt sich das Gelbe Trikot

Nach mehreren Versuchen hat es Tony Martin geschafft. Bei der 4. Etappe sichert er sich den Tagessieg und das Gelbe Trikot.

epa04835544 Etixx Quick Step team rider Tony Martin of Germany celebrates as he crosses the finish line to win the 4th stage of the 102nd edition of the Tour de France 2015 cycling race over 223.5km between Seraing, Belgium and Cambrai, France, 07 July 2015. EPA/SEBASTIEN NOGIER +++(c) dpa - Bildfunk+++

epa04835544 Etixx Quick Step team rider Tony Martin of Germany celebrates as he crosses the finish line to win the 4th stage of the 102nd edition of the Tour de France 2015 cycling race over 223.5km between Seraing, Belgium and Cambrai, France, 07 July 2015. EPA/SEBASTIEN NOGIER +++(c) dpa - Bildfunk+++

DPA/Sebastien Nogier

Tony Martin hat die Kopfsteinpflaster-Etappe der 102. Tour de France gewonnen und ist neuer Träger des Gelben Trikots. Der 30 Jahre alte Radprofi holte sich auf dem vierten Teilstück am Dienstag nach 223,5 Kilometern von Seraing nach Cambrai den Tagessieg. Martin hatte sich rund dreieinhalb Kilometer vor dem Ziel aus dem Feld gelöst. Er ist der 15. Deutsche, der das legendäre Trikot für den Gesamtführenden tragen darf.

«Das ganze Pech der letzten Tage hat sich heute in Glück gewandelt», sagte Martin in der ARD. Zuvor hatte er das Gelbe Trikot jeweils nur um Sekunden verpasst. Zweiter wurde in Cambrai Martins Landsmann John Degenkolb. Auf Rang drei fuhr Peter Sagan aus der Slowakei.

Zwölf Sekunden Vorsprung

Minutenlang ließ sich Martin nach seinem insgesamt fünften Etappensieg von seinem Teamkollegen von Etixx-Quick Step feiern. Er führt nun im Klassement mit zwölf Sekunden Vorsprung auf den Briten Christopher Froome.

Für die Luxemburger verlief das Rennen durchwachsen. Während Ben Gastauer den Rückstand mit 3:23 Minuten noch im Rahmen hielt, kamen Bob Jungels und Ben Gastauer über 15 Minuten später als der Sieger ins Ziel.

Vierte Etappe: Seraing - Cambrai (223,5 km)

1. Tony Martin (Deutschland) - Etixx-Quick Step 05:28:58
2. John Degenkolb (Deutschland) - Team Giant-Alpecin + 00:03
3. Peter Sagan (Slowakei) - Tinkoff-Saxo + 00:03
4. Greg Bel van Avermaet (Belgien) - BMC + 00:03
5. Edvald Boasson Hagen (Norwegen) - MTN-Qhubeka + 00:03
6. Nacer Bouhanni (Frankreich) - Cofidis + 00:03
7. Jacopo Guarnieri (Italien) - Team Katusha + 00:03
8. Tony Gallopin (Frankreich) - Lotto-Soudal + 00:03
9. Zdenek Stybar (Tschechien) - Etixx-Quick Step + 00:03
10. Bryan Coquard (Frankreich) - Team Europcar + 00:03
...
70. Ben Gastauer (Luxemburg) - Ag2r + 03:23
150. Bob Jungels (Luxemburg) - Trek + 16:53
175. Laurent Didier (Luxemburg) - Trek + 16:53

(L'essentiel/dpa)

Gesamtwertung, nach der 4. Etappe:

1. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Etixx-Quick Step 12:40:26

2. Christopher Froome (Großbritannien) - Team Sky + 0:12

3. Tejay van Garderen (USA) - BMC Racing Team + 0:25

4. Tony Gallopin(Frankreich) - Lotto Soudal + 0:38

5. Peter Sagan (Slowakei) - Tinkoff-Saxo + 0:39

6. Greg Van Avermaet (Belgien) - BMC Racing Team + 0:40

7. Rigoberto Uran (Kolumbien) - Etixx-Quick Step + 0:46

8. Alberto Contador (Spanien) - Tinkoff-Saxo + 0:48

9. Geraint Thomas (Großbritannien) - Team Sky + 1:15

10. Zdenek Stybar (Tschechien) - Etixx-Quick Step + 1:16

...

...

88. Ben Gastauer (Luxemburg) - Ag2r + 14:04

150. Bob Jungels (Luxemburg) - Trek + 23:25

187. Laurent Didier (Luxemburg) - Trek + 36:28

Deine Meinung