Corona-Zoff in der Luft – Maskenverweigerin zwingt Flugzeug umzukehren
Publiziert

Corona-Zoff in der LuftMaskenverweigerin zwingt Flugzeug umzukehren

Ein Flugzeug ist auf dem Weg von den USA nach England eineinhalb Stunden nach dem Start umgekehrt. Der Grund: Eine Frau wollte ihren Mund-Nasen-Schutz nicht aufsetzen.

1 / 2
Nach etwa 300 Kilometern machte die Maschine kehrt und landete wieder in Miami.

Nach etwa 300 Kilometern machte die Maschine kehrt und landete wieder in Miami.

Screenshot Flightradar24.com
Die Fluggesellschaft entschuldigte sich bei ihren Passagieren.

Die Fluggesellschaft entschuldigte sich bei ihren Passagieren.

AFP

Ein Flugzeug der US-Fluggesellschaft American Airlines ist am Donnerstag auf dem Weg von Miami nach London mitten im Flug umgekehrt, weil sich eine Passagierin geweigert hat, eine Maske zu tragen. Das Unternehmen teilte mit, dass der Flieger nach Miami zurückkehrte, weil «ein störender Kunde sich weigerte, die vorgeschriebene Maske zu tragen». Die Polizei wartete demnach schon am Flughafen auf die Maskenverweigerin. Bei der Person soll es sich laut «Daily Mail» um eine Frau in den 40ern gehandelt haben.

Sie begleitete die Passagierin ohne Zwischenfälle von Bord, sagte ein Polizeibeamter dem US-Sender CNN. Die Maschine des Typs Boeing 777 hatte insgesamt 129 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder an Bord. American Airlines teilte mit, dass diese Passagierin bis zur weiteren Untersuchung des Vorfalls auf eine Liste von Personen gesetzt wurde, die nicht mehr mit der Fluggesellschaft fliegen dürfen.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hatte im Januar vergangenen Jahres eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Maskenverweigerern ausgesprochen. Zuvor hatten zahlreiche Flugbegleiter über verbale und körperliche Übergriffe durch Reisende berichtet, die sich weigerten, die Vorschrift zu befolgen.

(L'essentiel/AFP/roy)

Deine Meinung