Nations League: Mbappé und Co. verlieren gegen Dänemark, schaffen aber den Klassenerhalt

Publiziert

Nations LeagueMbappé und Co. verlieren gegen Dänemark, schaffen aber den Klassenerhalt

Am letzten Spieltag der Nations League gab es noch einiges zu klären. Frankreich verliert gegen Dänemark, bleibt aber in der Liga A. Die Niederlande und Kroatien ziehen in den Halbfinal ein.

1 / 4
Nochmal Glück gehabt. Frankreich rund um Kylian Mbappé verliert zwar gegen Dänemark, bleibt aber trotzdem in der Liga A.

Nochmal Glück gehabt. Frankreich rund um Kylian Mbappé verliert zwar gegen Dänemark, bleibt aber trotzdem in der Liga A.

AFP
Auch im hohen Fußball-Alter lässt Luka Modric seine Gegenspieler alt aussehen.

Auch im hohen Fußball-Alter lässt Luka Modric seine Gegenspieler alt aussehen.

AFP
Liverpool-Star Virgil van Dijk freut sich über seinen Siegtreffer.

Liverpool-Star Virgil van Dijk freut sich über seinen Siegtreffer.

AFP

Dänemark – Frankreich 2:0

Frankreich muss vor dem letzten Spieltag um den Verbleib in der Liga A bangen. Zu Beginn dieser Nations-League-Kampagne hätte das wohl niemand gedacht. Doch der amtierende Weltmeister schafft den Klassenhalt gerade noch so. Weil Österreich gegen Kroatien nicht gewinnen konnte, konnte sich die «Équipe tricolore» die Niederlage gegen die Dänen erlauben.

Es war schnell klar, dass den Franzosen der Ernst der Lage bewusst war. Mehrere gute Chancen konnte Frankreich nicht nutzen. Nach rund einer halben Stunde waren es dann aber die Dänen, die trafen. Mit der Fußspitze lenkte Kasper Dolberg eine flache Flanke von Mikkel Damsgaard ins französische Tor.

Nur wenige Minute später schaffte es die französische Mannschaft nicht den Ball zu klären. Andreas Skov Olsen nahm das Angebot an und platzierte den Ball gekonnt ins Tor. Alphonse Aréola im Frankreich-Tor war chancenlos. Frankreich erhöhte sein Tempo in der zweiten Hälfte, schaffte aber den Anschluss nicht.

Österreich – Kroatien 1:3

Im zweiten Spiel der Gruppe 1 stand einiges auf dem Spiel. Österreich kämpfte im Fernduell mit Frankreich gegen den Abstieg, Kroatien rechnete sich noch gute Chancen auf den Gruppensieg und die damit verbundene Halbfinal-Qualifikation aus. Im Wiener Ernst-Happel-Stadion brachte Luka Modric die Kroaten bereits nach sechs Minuten in Führung. Der kroatische Superstar ließ Sion-Goalie Heinz Lindner im Ösi-Tor keine Chance.

Gerade Mal drei Umdrehungen machte der Minutenzeiger, ehe Österreich ausgleichen konnte. Christoph Baumgartner wurde von Bayern-Profi Marcel Sabitzer im Strafraum in Szene gesetzt. Baumgartner nutzte die Chance aus und brachte die Hoffnung auf den Verbleib in der obersten Liga zurück. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.

In der 69. Minute brachte Marko Livaja Kroatien nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung erneut in Führung. Livaja wurde von Ivan Perisic mit einer präzisen Flanke angespielt, der Stürmer von Hajduk Split ließ sich nicht zweimal bitten und nickte ein. Dejan Lovren erhöhte kurz später noch auf 3:1. Mit diesem Sieg holt sich Kroatien den Gruppensieg und zieht in die nächste Runde ein.

Niederlande – Belgien 1:0

Die Niederlande gewinnt die Gruppe 4. Die «Oranje» bleibt mit dem Sieg über Belgien ungeschlagen. Es ist der fünfte Vollerfolg im sechsten Spiel für die «Elftal». Virgil van Djik erzielte das goldene Tor. Der Captain stieg nach einer Ecke am höchsten und köpfte den Ball ins Netz.

In der ersten Hälfte vergab Axel Witsel eine Torchance aus nächster Nähe. Sein Trainer Thierry Henry hätte sich zu seiner Zeit einer solchen Gelegenheit nicht nehmen lassen. Auch Amadou Onana muss sich in die Liste der Chancen-Sünder eintragen lassen. Onana vergab eine gute Möglichkeit aus nächster Nähe.

Wales – Polen 0:1

Schon vor dem Spiel waren die Chancen von Wales auf den Klassenerhalt eher gering. Nach dem Abpfiff in Cardiff ist klar, dass Gareth Bale und Co. nächstes Jahr in der Liga B antreten werden. In einer ausgeglichenen Partie schoss Karol Świderski das einzige Tor. Die Vorlage kam von Superstar Robert Lewandowski. 

(dma )

Deine Meinung

0 Kommentare