Stockholm – Medizin-Nobelpreis geht an drei Parasitenforscher

Publiziert

StockholmMedizin-Nobelpreis geht an drei Parasitenforscher

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an den gebürtigen Iren William C. Campbell, an Satoshi Ōmura (Japan) und an Youyou Tu (China).

Erhalten die Höchste Auszeichnung: Parasiten- und Malariaforscher William Campbell, Satoshi Omura and Youyou Tu. (5.Oktober 2015) (Bild: Keystone/Fernando Vergara)

Erhalten die Höchste Auszeichnung: Parasiten- und Malariaforscher William Campbell, Satoshi Omura and Youyou Tu. (5.Oktober 2015) (Bild: Keystone/Fernando Vergara)

Der diesjährige Nobelpreis für Physiologie oder Medizin geht je zur Hälfte Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an den gebürtigen Iren William C. Campbell, an Satoshi Omura (Japan) und an Youyou Tu (China). Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Die Auszeichnung ist mit acht Millionen Schwedischen Kronen (rund 850.000 Euro) dotiert.

Für den diesjährigen Preis wurden 327 Wissenschaftler nominiert, 57 davon zum ersten Mal. Das Nobelpreis-Komitee überträgt die Verkündung der Preisträger:

Am Dienstag folgt die Bekanntgabe des Physik-Nobelpreises, am Mittwoch jene für Chemie. Der mit besonderer Spannung erwartete Träger des Friedensnobelpreises wird am Freitag in Oslo verkündet. Der Termin für die Bekanntgabe des Literatur-Nobelpreisträgers steht noch nicht offiziell fest, dieser sollte aber traditionsgemäß am Donnerstag gekürt werden.

2014: Entdeckung des Orientierungssinns

Der Nobelpreis für Medizin ist vergangenes Jahr zur Hälfte an den US-Forscher John O'Keefe (tätig am University College in London) sowie zur weiteren Hälfte an das norwegische Wissenschaftler-Ehepaar May-Britt und Edvard I. Moser (Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Trondheim) gegangen. Die Auszeichnung erfolgte für Forschungen rund um Orientierungssinn und die Repräsentation von räumlichen Strukturen im Gehirn von Tier und Mensch.(L'essentiel/sda/afp)

Deine Meinung