Königshaus zittert – Meghan und Harry planen Interview mit Oprah Winfrey

Publiziert

Königshaus zittertMeghan und Harry planen Interview mit Oprah Winfrey

Das 90-minütige Gespräch wird möglicherweise Konsequenzen haben. Das britische Königshaus könnte den Sussexes ihre Schirmherrschaften entziehen.

Der US-Sender CBS hat verkündet, dass Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) kommenden Monat ein 90-minütiges Enthüllungsinterview geben werden. Interviewt werden die beiden dabei von Talkshow-Legende Oprah Winfrey (67).

Laut dem Sender wird Meghan zu Beginn alleine mit Oprah in einem «weitreichenden Interview, das alles abdeckt», über ihren Einstieg in das Royal-Leben, den starken öffentlichen Druck sowie die Ehe, das Muttersein und ihre Charity-Arbeit sprechen. Später stößt auch Prinz Harry dazu und die beiden werden über «ihren Umzug in die USA und ihre zukünftigen Hoffnungen und Träume für ihre wachsende Familie sprechen».

Der Talk könnte schwere Folgen mit sich ziehen

Mehreren Berichte der britischen Presse zufolge ist der Buckingham Palast äußerst beunruhigt über das anstehende Gespräch. Laut «Daily Mail» könnte das Interview schwerwiegende Konsequenzen für die Sussexes haben.

Harry könnte etwa seine Militär-Ehrentitel verlieren und sowohl er als auch Meghan könnten ihre über 20 Schirmherrschaften verlieren, die sie trotz ihres Rücktritts als ranghohe Mitglieder des britischen Königshauses inne haben. Meghan ist unter anderem Schirmherrin des Royal National Theatre, Harry trägt etwa die Schirmherrschaft für die Invictus Games Foundation.

Der Buckingham Palast hat sich bisher noch nicht zu den Neuigkeiten geäußert.

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Deine Meinung