Arbeitsmarkt – Mehr Arbeitslose an der Saar und in der Pfalz

Publiziert

ArbeitsmarktMehr Arbeitslose an der Saar und in der Pfalz

Wegen des Winterwetters und des Jahresendes ist die Zahl der Menschen ohne Job im Saarland im Januar um fast 3200 auf rund 38 800 gestiegen.

In Rheinland-Pfalz sind 128 300 Menschen ohne Job, fast 15 200 oder 13,4 Prozent mehr als im Dezember.

Rheinland-Pfalz und Saarland weisen ähnliche Tendenzen auf: Am Bau und im Transportgewerbe verloren viele Beschäftigte wegen der Witterung ihre Arbeitsstelle, und in kaufmännischen Berufen endeten mehr Verträge als sonst.

7,7 Prozent an der Saar, 6,1 Prozent in der Pfalz

Die Arbeitslosenquote stieg im Saarland von 7,1 Prozent im Dezember auf 7,7 Prozent, im Januar 2010 hatte sie bei 8,1 Prozent gelegen. Die Experten sind wegen der Konjunkturlage aber zuversichtlich: Spätestens im März werde es wieder aufwärts gehen.

In Rheinland-Pfalz stieg die Quote von 5,4 Prozent im Dezember auf 6,1 Prozent. Im Januar 2010 hatte sie bei 6,4 Prozent gelegen. Eine Aufwärtsentwicklung wird aber spätestens für den März erwartet.

Alle Personengruppen betroffen

Von dem Anstieg der Arbeitslosigkeit waren nach Angaben der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in den vergangenen vier Wochen alle Personengruppen betroffen: Männer wie Frauen, Jüngere wie Ältere und Deutsche wie Ausländer.

Nur bei den über 50-Jährigen überstiegen die Zahlen das Vorjahresniveau. Ihre altersspezifische Arbeitslosenquote lag mit 8,3 Prozent deutlich über der allgemeinen Quote von 7,7 Prozent.

L'essentiel Online mit dpa

Arbeitslosigkeit in Deutschland: Der niedrigste Wert seit 19 Jahren

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren in Deutschland im Januar 3,347 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit; dies waren 331 000 mehr als im Dezember, aber 270 000 weniger als vor einem Jahr.

Damit verzeichnete die BA die niedrigste Januar-Arbeitslosigkeit seit 19 Jahren. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,7 Punkte auf 7,9 Prozent zu. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 8,6 Prozent gelegen. (dpa)

Deine Meinung