Staatsfinanzen – Mehrwertssteuer wird 2014 auf 17 Prozent erhöht

Publiziert

StaatsfinanzenMehrwertssteuer wird 2014 auf 17 Prozent erhöht

LUXEMBURG - Die Regierung will die Mehrwertssteuer ab 2014 von 15 auf 17 Prozent erhöhen, um Einbußen beim E-Commerce auszugleichen. Aber wer zahlt am Ende die Zeche?

Die Regierung will den 
Mehrwertsteuer-Normalsatz von 15 auf 17 Prozent erhöhen. Es wird trotzdem der Niedrigste in der Europäischen Union bleiben, hinter Malta mit 18 Prozent.

Die Regierung will den
Mehrwertsteuer-Normalsatz von 15 auf 17 Prozent erhöhen. Es wird trotzdem der Niedrigste in der Europäischen Union bleiben, hinter Malta mit 18 Prozent.

L'essentiel

Zum 1. Januar 2015 wird Luxemburg den Geldsegen aus dem elektronischen Handel, den Unternehmen wie Amazon einbringen, mit anderen europäischen Staaten teilen müssen - Steuereinnahmen von fast einer Milliarde Euro pro Jahr gehen so verloren.

Um diesen Verlust auszugleichen, will die Regierung den Mehrwertsteuer-Normalsatz von 15 auf 17 Prozent erhöhen. Es wird trotzdem der Niedrigste in der Europäischen Union bleiben, hinter Malta mit 18 Prozent. Die Frage bleibt, wie diese Erhöhung vom Handel an den Verbraucher weitergegeben wird. Wenn dies sich nur auf den Endpreis bezieht, dann würde beispielsweise ein Fernseher von 500 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer in Zukunft 585 statt 575 Euro kosten.

Was sich nicht ändert

(L'essentiel Online/Patrick Théry)

Deine Meinung