Doktor Sex: «Mein Freund hat mich belogen!»

Publiziert

Doktor Sex«Mein Freund hat mich belogen!»

Nina hatte schon immer Mühe mit dem Pornokonsum ihrer Partner. Ihr neuer Freund versicherte ihr, dass er mit Pornos nichts am Hut habe. Nun sind aber auf seinem Tablet einschlägige Links aufgetaucht. Was nun?

von
Bruno Wermuth
Nina ist der Meinung, dass Pornokonsum zwingend der Beziehung schadet. Obwohl ihr Freund gesagt hat, dass er sich keine solchen Filme ansieht, hat sie Zweifel.

Nina ist der Meinung, dass Pornokonsum zwingend der Beziehung schadet. Obwohl ihr Freund gesagt hat, dass er sich keine solchen Filme ansieht, hat sie Zweifel.

Katie Drazdauskaite / Unsplash

Frage von Nina (34) an Doktor Sex

Antwort von Doktor Sex

Liebe Nina,

deine Entdeckung erfordert unbedingt ein klärendes Gespräch mit deinem Freund! Es ist wichtig, zu wissen, was es mit den Links und seiner Aussage auf sich hat. Denn mit der Möglichkeit zu leben, dass er dich angelogen hat, geht nicht. Versuche, dabei gefasst zu bleiben. Emotionale Ausbrüche und Schuldzuweisungen machen alles nur komplizierter. Meine Erfahrung als Paarberater zeigt, dass die Sexualität in der Beziehung oft unter Druck gerät, wenn Pornos ins Spiel kommen. Manche Männer versuchen, ihren Pornokonsum wegzulachen, so nach dem Motto: Was ist schon dabei, heute macht man(n) das halt.

So einfach ist es aber eben nicht. Denn häufig wird durch den Konsum von Pornos in einer Beziehung ein fataler Kreislauf der Entfremdung in Gang gesetzt, der nicht selten zum Ende der gemeinsam geteilten Sexualität oder gar zum Ende der Beziehung führt.Aus Unwissenheit oder Naivität Fehler zu machen, ist menschlich. Dumm ist, nichts daraus zu lernen. Als Paar muss man sich klar werden darüber, welche Freiheiten man sich im Umgang mit Sexualität geben will – sowohl der analogen wie der virtuellen.

Ab und zu einen Porno zu schauen, scheint mir nicht problematisch. Aber sich heimlich ganz in die Anonymität der virtuellen Sexualität zu verabschieden, kann keine Lösung sein. Und zu glauben, man könne heimlich ein virtuell-analoges Doppelleben führen, auch nicht. Alles Gute!

Gibt es in deiner Beziehung Abmachungen was den Umgang mit Pornos angeht?

Dr. Sex

Bruno Wermuth ist Sexualberater und -pädagoge. Als «Dr. Sex» beantwortet er Fragen der L'essentiel- und 20 Minuten-Leser zur schönsten Nebensache der Welt.

Hast auch Du eine Frage? Nutze die Möglichkeit, Dich zu Deinem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Schicke Deine Frage per E-Mail an dr.sex@lessentiel.lu.

Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung

0 Kommentare