Freundschaft: Michael Jackson hatte «so viel Synergie» mit Diana

Publiziert

FreundschaftMichael Jackson hatte «so viel Synergie» mit Diana

Popstar Michael und Diana haben sich 1988 hinter der Bühne des Wembley-Stadions persönlich kennengelernt. Jacksons ältestes Kind, Prince, spricht in der ITV-Sendung Good Morning Britain über die Freundschaft zwischen den beiden.

Micheal Jacksons Sohn Prince konnte Lady Diana nicht persönlich kennenlernen.

Micheal Jacksons Sohn Prince konnte Lady Diana nicht persönlich kennenlernen.

youtube.com/iconic

Der älteste Sohn von Popstar Michael Jackson hat von der engen Freundschaft seines Vaters mit Prinzessin Diana geschwärmt. «Jedes Mal, wenn mein Vater über seine Beziehung zu ihr gesprochen hat, war es von so viel Liebe erfüllt, aber gleichzeitig auch von Trauer, weil er eine Freundin verloren hatte, die ihm sehr am Herzen lag», sagte Prince Jackson am Freitag dem britischen Sender ITV. «Er hatte das Gefühl, wie er mir erklärte, dass er sich auf eine Weise mit ihr verbunden fühlte, wie er es zu anderen Menschen nicht wirklich hatte», sagte der 25-Jährige, der Diana nie persönlich traf.

Sein Vater und die ehemalige Ehefrau des heutigen Königs Charles III. hätten sich mit ihrer Freundschaft gegenseitig «ernährt», sagte Prince Jackson. «Er liebte, wie sie liebte, und er liebte, wie sie versuchte, ihren Kindern eine großartige Mutter zu sein, und wie sie einfach nur ein guter Mensch sein wollte.» Denn darum sei es Michael Jackson ebenfalls gegangen. «Er wollte ein großartiger Vater sein und er wollte ein großartiger Mensch sein.» Er habe aus den Schilderungen geschlossen, dass zwischen dem Popstar und Diana «so viel Synergie» geherrscht habe.

Die damals 36 Jahre alte Mutter der Prinzen William und Harry war am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris getötet worden. Michael Jackson starb am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol.

(DPA)

Deine Meinung

0 Kommentare