«Privater Weg» – Michelle Hunziker bestätigt Ehe-Aus
Publiziert

«Privater Weg»Michelle Hunziker bestätigt Ehe-Aus

Über ein Liebesaus von Michelle Hunziker und Tomaso Trussardi wurde bereits länger spekuliert, nun hat das Paar seine Trennung bestätigt.

Italienische Medien spekulieren schon seit geraumer Zeit über die erloschene Liebe von Moderatorin Michelle Hunziker (44) und dem Modeunternehmer Tomaso Trussardi (38). Nun ist es offiziell: Die Ehe der Beiden liegt in Scherben. «Nach 10 gemeinsamen Jahren haben wir beschlossen, unseren Lebensplan zu ändern», schreiben die beiden in einem gemeinsamen Statement gegenüber der italienischen Nachrichtenagentur «Ansa».

Weiter heißt es: «Wir verpflichten uns, den Weg des Wachstums unserer wunderbaren Kinder mit Liebe und Freundschaft fortzusetzen. Unsere Trennung wird ein gemeinsamer und privater Weg bleiben. Um die Privatsphäre unserer Familie zu respektieren, werden wir keine weiteren Kommentare abgeben», heißt es weiter. Gründe für das Ende nennen beide nicht. Das Statement der Nachrichtenagentur wurde von beiden unterzeichnet.

Freunde verraten Trennungsgrund

Bereits vor wenigen Tagen äußerten sich Freunde des Paares gegenüber dem italienischen Magazin «Diva e Donna» und offenbarten: «Die beiden leben seit November nicht mehr zusammen. Sie wohnt mit den Mädchen in Mailand, während er weiter im Anwesen in Bergamo lebt.» Auch eine Arbeitskollegin vom italienischen TV-Sender «Canale 5» bestätigte vor wenigen Tagen gegenüber der «Bild»: «Michelle und Tomaso sind seit ein paar Wochen getrennt. Das Ehe-Aus ist im Sender ein offenes Geheimnis. Wir wissen es, halten aber zu Michelle.»

Laut der deutschen Zeitung habe Hunziker mit Trussardi Schluss gemacht. «Michelle erkannte, dass Tomaso ein reiches Muttersöhnchen ist. Er ist ihr zu langweilig geworden», sagt ein Bekannter der Moderatorin dazu. Ihr Noch-Ehemann sei mit den Jahren «träge» geworden, kümmere sich anstatt um die gemeinsame Liebe lieber um sein Mode-Imperium.

Michelle braucht Raum für sich

Die Krise der beiden scheint länger angedauert zu haben. Die letzten gemeinsamen Bilder stammen aus dem Sommer 2021. Und bereits bei den Aufnahmen zu «Wetten, dass…?» sei ZDF-Mitarbeitenden aufgefallen, dass die sonst so strahlende TV-Frau genervt von ihrem Ehemann erzählte. Dass in ihrer Ehe nicht immer alles rund lief, offenbarte Hunziker auch gegenüber dem «Caminada»-Magazin: «Wir diskutieren oft und streiten viel», sagt sie. «Wir kennen einander und wissen, was für den anderen wichtig ist. Es gibt keine idyllischen Paare, alle kommen zu ihrer Zeit mal in Schwierigkeiten», stellte die 44-Jährige weiter klar. Dabei betonte sie auch, dass ihr privates Glück und ein funktionierendes Familienleben oberste Priorität hätten – was im Nachgang nach letzten Rettungsversuchen klingt.

Doch im Neujahrsinterview mit der Zeitschrift «Chi» schien alles weniger hoffnungsvoll: «Ich will mir selbst etwas Gutes tun und Raum und Zeit für mich finden. Dabei muss ich aufhören, mich wie besessen um alle zu kümmern.» Weiter führt sie aus: «Ich fing an, mir meinen eigenen Raum zu nehmen, für ein paar Stunden oder ein Wochenende wegzugehen. Mit meiner Mutter, mit Freunden, mit Auri, um mir mein Leben zurückzunehmen, ohne den Menschen, die ich liebe, etwas wegzunehmen, sondern einfach mir selbst mehr Raum zu geben.»

Ihre zweite Ehe scheitert

Tomaso Trussardi war Michelle Hunzikers zweiter Ehemann. Die beiden heirateten 2014 feierlich. Die Hochzeit wurde groß in der internationalen Presse und im Fernsehen zelebriert. Aus der Beziehung gehen die Töchter Sole (8) und Celeste (6) hervor. Für Tomaso hingegen ist es die erste Ehe, die in die Brüche geht.

Die Bernerin lernte 1996 den italienischen Popstar Eros Ramazzotti (58) kennen und lieben. Im April 1998 heirateten sie, die Trennung folgte 2002. Mit ihm hat die Schauspielerin eine erwachsene Tochter: Aurora Hunziker-Ramazzotti (25).

(L'essentiel/Toni Rajic)

Deine Meinung