Strafversetzt: Mick Schumacher muss in Monza 5 Plätze nach hinten rücken

Publiziert

StrafversetztMick Schumacher muss in Monza 5 Plätze nach hinten rücken

Der junge Rennfahrer musste vor dem ersten Formel-1-Training zum Großen Preis von Italien einen weiteren Dämpfer hinnehmen.

Mick Schumacher

Beim ersten Renntraining in Monza wird Schumacher seinen Platz für Antonio Giovinazzi freimachen.

afp

Im Haas-Rennwagen des 23-jährigen Mick Schumacher müsse das Getriebe ausgewechselt werden, wie sein Team erklärte. Die Panne kommt zu einem besonders ungünstigen Zeitpunkt für Schuhmacher: Normalerweise, so die Regeln der Formel 1, müssen seine Kollegen und er ein Getriebe mindestens sechs aufeinander folgenden Renn-Wochenden lang nutzen.

Diese Frist kann nun nicht mehr eingehalten werden. Daher rückt Schuhmacher in der Startaufstellung zum Rennen am Sonntag um fünf Plätze nach hinten.

(dpa/nr)

Deine Meinung

0 Kommentare