Outlook bis Teams: Microsoft kämpft mit weltweiten Störungen

Publiziert

Outlook bis TeamsMicrosoft kämpft mit weltweiten Störungen

Der Software-Entwickler hat Probleme bei verschiedenen Diensten bestätigt. Ein Update war offenbar die Ursache.

ARCHIV - 24.01.2017, Frankreich, Issy-Les-Moulineaux: Das Microsoft-Logo ist in Issy-les-Moulineaux, außerhalb von Paris, an einem Bürogebäude zu sehen. Eine weltweite Störung bei Microsoft hat am Mittwoch zu einem Ausfall zahlreicher Dienste des Software-Konzerns geführt. (zu dpa «Weltweite Störung bei Microsoft-Diensten») Foto: Michel Euler/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Eine weltweite Störung bei Microsoft hat am Mittwoch zu einem Ausfall zahlreicher Dienste des Software-Konzerns geführt.

Michel Euler/AP/dpa

Eine weltweite Störung bei Microsoft hat am Mittwoch zu einem Ausfall zahlreicher Dienste des Software-Konzerns geführt. Nutzer berichteten auf Portalen wie «allestörungen.de», dass unter anderem die Bürokommunikations-Plattform Teams und der E-Mail-Service Outlook.com nicht funktionierten. Microsoft bestätigte, dass die Netzwerk-Infrastruktur weltweit gestört war.

Der Konzern machte einen Fehler bei einer Änderung der Netzwerk-Konfiguration als Ursache aus. Das fehlerhafte Update wurde dann wieder rückgängig gemacht, wie Microsoft auf seiner Systemstatus-Seite erläuterte. Danach kamen die Dienste am späten Vormittag (MEZ) wieder online.

Auf Microsofts Cloud-Diensten wie Azure setzen nicht nur die hauseigenen Angebote des Konzerns auf, sondern auch viele Start-ups und große Unternehmen greifen auf sie für ihren Betrieb zurück.

(DPA)

Deine Meinung

1 Kommentar